Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 214 Antworten
und wurde 6.244 mal aufgerufen
 Munga
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Freddy Online

Korporal


Beiträge: 146

15.08.2017 10:00
#126 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Moin Florian.

Wie ist Deine Motorzweitsanierung vorangeschritten?

Grüße

freddy

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

16.08.2017 13:26
#127 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Hi Freddy,

Stand der Dinge ist immernoch der vom letzen Post.
Schäden sind beseitigt, Zylinder wurden nachgehohnt und vermessen (+Kolben).
Kolben sitzen wieder auf der KW und die Kanten der Kanäle wurden nach dem hohnen nochmals gebrochen.

Wollte heute Nachmittag eigentlich die KW mit Kolben einsetzen aber aufgrund der Tatsache, dass meine Freundin ins Krankhaus muss, wird das nichts (man muss halt Prioritäten setzen!)

Schaue dass ich spätestens am Wochenende wieder fahren kann.

Gruß

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

20.08.2017 16:41
#128 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

So Leute,

Munga rennt wieder wie am ersten Tag. Hab jetzt auf dem ersten ca. 1:20 gemischt.
Beim ersten Anlässen hab ich ihn 10 min im Stand laufen lassen. Beim zweiten anmachen 30 min im Stand.
Vorhin bin ich 25 km mit Wechselgas und max 40 km/h gefahren.

Vergaser ist jetzt viel fetter eingestellt Feineinstellung erfolgt wenn die Kerzen mal bisschen drin waren.
Zündung absolut perfekt eingestellt auf jedem einzelnen Zylinder.
Mit Strobo kontrolliert und der Zündzeitpunkt liegt jetzt überall schön mittig zwischen Früh und Spät.

Gruß

pipi Offline

* General


Beiträge: 4.287

20.08.2017 17:40
#129 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Schön schön
Aber nicht, dass du dir durch das zulange am Stand laufen lassen die Kerzen verhaust.

mfg Patrick

__________________________________
Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

"dats ned bandan nemts ahn droht"

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

20.08.2017 20:23
#130 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Bis jetzt hat er es gut überstanden.

Hab mir ja 6 W18 Kerzen von Isolator Spezial geholt, da mir zu denen geraten wurde.

Werde das Kerzenbild jetzt auch alle 100km überprüfen und die Kerzen ggf. sauber machen.

Gruß

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

22.08.2017 22:02
#131 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Hätte jemand eventuell noch eine Kühlerjalousie für meinen Munga übrig?
Bei mir war leider keine drin als ich ihn geborgen hab.

Gruß

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

29.08.2017 19:55
#132 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

IMG_0960.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

So hier meine aktuellen Kerzenbilder mit 7 1/2 Umdrehungen der Gemischeinstellschrauben.
(v.l. Zylinder 1,2,3)

Eine Frage zu der Zündelnstellung:

Ich habe den Zündzeitpunkt für das Standgas jetzt direkt auf den SpätZZP gestellt. Bei Gas geben verstellt sich der ZZP in Richtung früh.
So mein ZZP verstellt sich beim Gasgeben noch einen Tick weiter früher als die FrühZZP-Markierung. Ist das jetzt schlimm?
Ist wahrscheinlich eine Frage für @Freddy

Gruß

Freddy Online

Korporal


Beiträge: 146

30.08.2017 07:14
#133 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Moin Florian.

Schlimm ist's nur wenn Du's nicht nachstellst.

Die Angabe des ZZP bei ausgerücktem Fliehgewicht versteht sich als Maximalwert.

Daher ist dieser Wert derjenige der einzustellen ist.

Der Spät-ZZP ergibt sich danach aus dem Spaltmaß zwischen Fliehgewicht und Keilriemenscheiben-Innenkontur.
Das stimmt sehr häufig nicht.

BTW: Die ganze Verstellerei braucht ein guter 2-Takter eigentlich gar nicht, behaupten Kenner der Materie.
Die Spätzündung soll den Start erleichtern. Nur das ist ihr Zweck. Bei geringer Drehzahlerhöhung rückt das Fliehgewicht schon aus.

Also: Früh-ZZP genau einstellen. Danach Spät-ZZP überprüfen. Steht der arg daneben ist das Spaltmaß zu korrigieren.

Grüße

Freddy

pipi Offline

* General


Beiträge: 4.287

30.08.2017 08:53
#134 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Oder gleich das Spaltmaß prüfen das stimmte noch bei keinen Munga den ich unter meine Fittiche hatte.

Allein das Korrigieren auf das richtige Spaltmaß bringt bei der Standart Zündung einen Menge, der Motor hat unten raus viel mehr kraft.

mfg Patrick

__________________________________
Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

"dats ned bandan nemts ahn droht"

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

30.08.2017 13:38
#135 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Was genau meint ihr mit Spaltmaß nachstellen?
Und wie genau geht das ?

heinzi Offline

Major


Beiträge: 705

30.08.2017 13:49
#136 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Zitat von heinzi im Beitrag Mein 6er
Servus,
hab heute nochmal das Zündgehäuse ausgebaut (nicht zur Strafe nur zur Übung) und hab die Fleihgewicht-verstellung geprüft. Schaut gut aus. Nur ein roter Farbtupfer auf der Teufelfeder hab ich nicht gefunden aber ich geh mal davon aus das es paßt. Hat ja vorher auch gefunzt.

Der 2,5 mm Dorn läßt sich leicht und ohne Haken durchschieben.


Der 2,9 mm Dorn bleibt deutlich vor dem höchsten Punkt stehen.


gruß Heinz


Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.343

30.08.2017 14:43
#137 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

das sieht nach der "normalen" Feder nicht nach der Antiklingelfeder mit rotem Punkt aus.

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

30.08.2017 20:21
#138 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Ok hab soweit verstanden (Danke @heinzi )

Welches Maß sollte der Abstand betragen?
Falls das Maß zu groß ist ( was anscheinend öfter der Fall ist) muss ich auf der gegenüberliegenden Seite einen Schweißpunkt setzen und dann so weit abfeilen bis ich vorne das Soll-Maß habe oder?

Gruß

Freddy Online

Korporal


Beiträge: 146

30.08.2017 21:08
#139 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Hallo Florian,

Bau das Fliehgewicht aus und schau als erstes mach einer guten spielarmen Lagerung auf dem Zapfen. Bohrung und Zapfen weisen oft Verschleiss auf.
Wenn das Gewicht spielfrei leichtgaengig gelagert ist (Ft1v4 hilft auch an dieser Stelle) dann kannst Du ggf. einen Schweissbuckel auf den Anschlag des Gewichts setzen, den Du dann auf Mass feilst.
Sparsam schweissen damit die Massebilanz nicht ganz durcheinander geraet.

Bei der Gelegenheit auch pruefen ob der Mitnehmerfinger der Nockenwelle spielarm in die Aussparung des Fliehgewichts passt.

Gruesse

Freddy

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

31.08.2017 15:50
#140 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Hallo danke für die Antworten.

Da mir beim ersten Motorausbau anfang des Jahres ein Stück der Riemenscheibe angebrochen ist,
hab ich mir eine neue Schwungscheibe samt Fliehgewicht gekauft (war komplett noch mit diesem ekligen braunen Wachs-Zeug konserviert)
Hab dann das ganze Teil ein paar Tage in Benzin eingelegt und dann gereinigt.

Also ich denke mal das zumindest das Spiel des Fliehgewichts auf dem Zapfen gegen null tendiert.
Der Bolzen wurde auch damals noch mit Heißlagerfett vom Heinzi eingeschmiert.

Bezüglich des Spiels des Mitnehmerfingers der Zündgrundplatte muss ich schauen.
Kann sein dass da minimales Spiel vorhanden ist.

Gruß

Freddy Online

Korporal


Beiträge: 146

31.08.2017 18:19
#141 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Das klingt ja ganz vielversprechend, Florian.

Allerdings ist mir ein Rätsel, warum Spät- und Früh-ZZP dann nicht zueinander passen. Die Veremssung des Spaltes wird interessant!

Es gibt durchaus verschiedene Bauformen der Keilriemenscheiben. Für den 1.000er-MUNGA-Motor sind zumindest bei Matz schon vor drei Jahren keine originalen mehr lieferbar gewesen. Da kamen Scheiben vom 900er zum Versand.

Spiel des Mitnehmerfingers in der Aussparung des Fliehgewichts muss grundsätzlich vorhanden sein. Da darf ja nichts klemmen.
Zu berücksichtigen ist aber, dass bei dem statischen Ausdrücken des Fliehgewichts mit dem Einstellwerkzeug nach Handbuch die andere Seite des Mitnehmmerfingers in der Aussparung anliegt.
Wenn da zuviel Luft ist, dann ist das erreichte tatsächliche dynamische Maß natürlich weniger weit v.OT als bei der statischen Einstellung.
Vielleicht kommt manchem MUNGA-Fahrer der Motor nach Stroboeinstellung auch deshalb schon etwas leistungsstärker vor. Denn da gehst Du ja mit der "richtigen" Flanke des Fingers zu Werke und das vorhandene Spiel ist in punkto Einstellungenauigkeit unwirksam.

Im Endeffekt wird die Einstellung nach Kontrolle durch Strobo im Betrieb die sicherste Form darstellen. Eine Überschreitung des Vorgabewerts für die Frühzündung solltest Du dabei vermeiden.

BTW: Ich hatte noch zu "mechanischen-Kontakt-Zeiten" mal einen Finger der nur am Rand trug und dann aus der Kulisse des Fliehgewichts rutschte. Das hat mich eine gute Stunde am Straßenrand beschäftigt bis ich drauf gekommen bin.

Grüße

freddy

munga1957 Offline

Oberleutnand


Beiträge: 617

31.08.2017 22:11
#142 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Bevor ich willkürlich einen Schweißpunkt an der Zündung anbringe und den Schweißpunkt dann nach Gefühl wieder abfeile; würde ich versuchen zuerst mal die Grundeinstellung gemäß Handbuch hinzubringen.
Sollte mit dem Spaltmaß etwas nicht stimmen, merkst Du das schon bei der ersten erforderlichen Einstellung der Zündung mit dem zweiten Zylinder.
Denn dann brennt Deine Prüflampe mit ausgerücktem Fliehgewicht gar nicht oder gerade noch so bei Grundplatte am Anschlag, egal ob früh oder spät.
Wenn das so ist, brauchst Du keine Bemühungen starten um Zylinder 1 und 2 ordentlich einstellen zu können.

Interessant wäre ein Bild wie Deine Grundplatte bei der Grundeinstellung des zweiten Zylinders überhaupt aussieht.
Dies würde ich nochmals überprüfen, ist doch gleich erledigt.


Grüße Fitzel

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.343

01.09.2017 08:14
#143 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Es gab mindestens 4 verschiedene Keilriemenscheiben während der Fertigung!, die natürlich "nicht" alle untereinander kompatibel sind!
Entsprechndd unterschiedlich waren auch die Anbauteile, wie z.B. Fliehgewicht.

Vor weiteren Aktivitäten würde ich erst einmal die Verwendung der benutzten Teile zum Motor (!!) prüfen!

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

01.09.2017 08:34
#144 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Mein Munga läuft ja...springt sofort an, hat super Standgas und auch eine gute Leistung (bin leider noch nie einen anderen Munga gefahren)

Die Zündung lässt sich einwandfrei einstellen.
Das Problem ist ja nur: Ich hab mir auf der Riemenscheibe 3 Bereiche markiert (Zyl. 1-3) jeweils ein strich FrühZZP und SpätZZP.

So Grundeinstellung ist, dass im Standgas (Fliehgewicht nicht ausgerückt) und mit Strobo die Markierung direkt beim SpätZZP liegt.
Sobald ich Gas gebe wandert der ZZP Richtung früh. Leider hört mein ZZP nicht bei meiner FrühZZP-Markierung auf der Riemenscheibe auf, sondern wandert gut 5mm weiter in Richtung früh.

So, wichtig ist natürlich die korrekte maximale Frühzündung. Also jeden Zylinder so eingestellt, dass bei max. ausgerücktem Fliehgewicht der ZZP direkt auf der Markierung für FrühZZP auf der Riemenscheibe liegt. (3mm vor O.T.)

Jetzt liegt natürlich der SpätZZP gut 5-7mm vor der SpätZZP-Markierung auf der Riemenscheibe.

Also ist rein theoretisch gesehen, der Verstellweg des Fliehgewichts zu groß. Was für ein zu großes Spaltmaß sprechen würde.

Gruß

Freddy Online

Korporal


Beiträge: 146

01.09.2017 10:23
#145 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Alles richtig erfasst, Florian.

Bis auf den Terminus "theoretisch gesehen" im letzten Satz.
Da müsste stattdessen "faktisch" stehen.

Nun könnte es aus MUNGA-diagnostischer Sicht darum gehen, herauszufinden WARUM das so ist.
Und aus MUNGA-therapeutischer Sicht wirst Du über die Modifikation des Systems entweder durch paasendere Teileauswahl oder durch Änderung/Anpassung der Teile nachdenken müssen.

BTW: Dass Dein MUNGA schön läuft freut mich natürlich sehr!

Grüße

freddy

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

01.09.2017 10:42
#146 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Da es bei uns (Ingolstadt) seit gestern bis Sonntag durchregnet, werd ich nur mal das ganze Zündgehäuse abnehmen samt Riemenscheibe.

Dann nehm ich die mit ins Haus. Da kann ich die dann in warmer Umgebung reinigen und mal genauer ansehen bzw. vermessen.

Gruß

AndrzejA Offline

Korporal


Beiträge: 146

01.09.2017 12:08
#147 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

Ich empfehle zu sehen:



Dies erleichtert die Einstellung der Zündung.

Gruß Andrzej

----------------------------------------------
Sie haben Träume haben sie wahr werden können.
http://utn.pl/Mungacz1
http://utn.pl/Munga-cz2

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.343

01.09.2017 16:50
#148 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

nutzt meines Erachtens alles nichts, wenn evt. falsche Teile verbaut oder gemischt wurden!

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

02.09.2017 16:36
#149 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

IMG_0977.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Also so sieht das bei mir aus. Der Abstand vom Fliehgewicht zum Anschlag sind ca. 7-8mm.
Denn anschlag kann ich aber mittels der rechten Schraube verändern und somit kleiner machen.

Welche Grenzwerte gibt es denn für dieses Spaltmaß? 2,5-2,9mm?

Gruß

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.343

02.09.2017 17:53
#150 RE: Suche nach den Ursachen Zitat · antworten

ich denke es wurden nicht die richtigen Teile verbaut. Was ist das bitte für ein Motor? 1000er? aus dem PKW Bereich??

Das Fliehgewicht gehört jedenfalls nicht zum 1000er Munga Motor. Die Teilenummer kann ich leider nicht genau entzifffern.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen