Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 214 Antworten
und wurde 6.416 mal aufgerufen
 Munga
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

29.03.2017 09:13
#26 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Hallo Freddy,

der Chef von Fa. Fischer aus Magdeburg hat mir gesagt, dass das Maß 76,5mm offiziell nie von DKW freigegeben wurde weil die Zylinderwände zu dünn würden und der Zylinder Risse bekommen könnte.
Wiederum der Herr Willy Weiß hat mir gesagt, dass das Maß 76,5mm ganz normal verwendet wurde und das absolute Endmaß ist. Aber ich es ganz normal nehmen kann.

Der Motor steht bei der Fa. Ganslmeier in Ingolstadt (Motoreninstandsetzer), der auch gute 2Takt- und Oldtimererfahrung hat.
Die haben jetzt aufgebohrt und warten jetzt auf die Kolben, damit die aufs richtige Maß den Zylinder fertig schleifen können.

@MrMunga: Was ist mit dem Satz gemeint?

Gruß

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.345

29.03.2017 11:37
#27 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Das Kolbenmaß 76,42 bzw. 76,43 und damit das Blockmaß von 76,5 ist tatsächlich das größtmögliche Maß.
Insoweit hat der langjährige erfahrene Kenner der Materie, W.W., vollkommen recht.

Die Aussage aus Magdeburg ist damit nicht ansatzweise nachvollziehbar.


Trotz alledem würde ein Großteil der DKW Motorenkenner niemals einen Block auf das letzte Maß aufarbeiten lassen. Danach ist definitiv Schluss und der Block nicht mehr zu verwenden....

Sinnvoll ist es immer, möglichst Blöcke zu verwenden, die ggfs. noch mehrfach nachgearbeitet werden können.

Dafür scheint es nun zu spät zu sein....

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

29.03.2017 11:43
#28 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Wie gesagt, Fa. Fischer hat mir absolut davon abgeraten weil die Zylinderwände dann reißen...

Des Weiteren bin ich mir auch bewusst, dass ein Block, der noch "Luft" nach oben hat, besser ist, als einer, bei dem nur noch mit den Endmaß gearbeitet werden kann.
Jedoch ist es nunmal wie es ist und er wird sicherlich auch so gut laufen mein Munga. Wenn ich dran denke, dass er selbst mit den Kolben aus dem ersten Post relativ gut gelaufen ist, dann sollte jetzt ja nichts schlimmes mehr passieren...

Nun habe ich jetzt halt das Endmaß aber ich kann damit leben. Er soll ja nur fahren und dabei gut aussehen!

Gruß

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 146

29.03.2017 11:58
#29 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Hallo,

Danke und "wieder was gelernt".
Woher kamen die denn eigentlich früher "ganz normal" die Kolben, wenn die von DKW/AUTOUNION nie "offiziell freigegeben" waren?
In der ET-Liste waren sie ja scheinbar nie drin.

Gab´s da von einem anderen DKW-Modell Passendes?

Grüße
freddy

pipi Offline

* General


Beiträge: 4.287

29.03.2017 12:21
#30 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Keine Ahnung ob es bei den Zivilen Motoren und den 1100er Überschneidungen gibt.

Es gab in Wien eine Firma die früher Dkw Motoren aufgebohrt und mit Laufbuchsen auf Grundmaß versehen hat.

mfg Patrick

__________________________________
Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

"dats ned bandan nemts ahn droht"

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

29.03.2017 13:31
#31 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Also soweit ich jetzt weiß, waren die einzigen beiden Kolbenhersteller damals Mahle und Kolbenschmitt (oder Kolbenschmidt).
Und aus der Not heraus wurde dieses Maß eingeführt.
So zumindest die Aussage vom Chef der Fa. Fischer.

Ich werde heute auch mal nachfragen, ob es denn die Möglichkeit gäbe, Zylinderbuchsen einzusetzen. Recht viel material wäre ja da im Block.
Mach ich aber nur rein aus Interesse und sag euch dann später bescheid.

Gruß

pipi Offline

* General


Beiträge: 4.287

29.03.2017 14:54
#32 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Nüral gabs es auch noch sind im Motorsport sehr beliebt, da die die leichtesten Kolben hatten.

__________________________________
Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

"dats ned bandan nemts ahn droht"

munga1957 Offline

Oberleutnand


Beiträge: 617

29.03.2017 20:30
#33 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

wenn WW das Maß so bestätigt hat, wird es funktionieren.

Grüße Fitzel

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

29.03.2017 21:10
#34 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Also ich hab gerade mal alle original DKW Ersatzteilkataloge der zivilen 1000er Modelle und 1000er Munga gewälzt und überall ist bei 76mm Schleifmass schluss.

munga1957 Offline

Oberleutnand


Beiträge: 617

29.03.2017 21:25
#35 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

das ist bekannt.
Sagt aber nicht aus, daß es mit dem genannten Endmaß nicht funktioniert.

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

29.03.2017 21:34
#36 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Hab auch nicht gesagt, daß es nicht funktioniert.Sollte nur die Bestätigung sein das im zivilen Bereich von DKW nur bis 76mm Schleifmass lieferbar war.

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

30.03.2017 11:14
#37 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Ja aus der Not hat die Bundeswehr eben noch ein Maß dazu bekommen.
So massiv wie der Block ist, hab ich da überhaupt keine Bedenken.

Aber sobald er dann das erste Mal räng täng täng macht, geb ich Bescheid
(Motorblock wird morgen fertig, neue KW kommt nächste Woche)
Also nächste Woche Samstag geht's in der INST Halle OBB mit dem Harry rund :D

Gruß

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.345

31.03.2017 14:04
#38 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

kein besonders schönes Bildchen76,43.jpg - Bild entfernt (keine Rechte).....

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 146

31.03.2017 14:34
#39 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Hallo Mr. Munga.

Das ist natürlich interessant.

Kann man noch einen Hersteller ablesen?

Und kam denn so ein Kolben nun seinerzeit aus der Hand der AUTOUNION, gab es den nur für die Bw oder kaufte man den gewissermaßen auf dem freien Markt im Autoteile-/Insatnmdsetzungssektor?
Und ab wann wurden solche Kolben marktgängig?

Zu Zeiten, als unsere Motoren noch "allerwelts"-Maschinen waren mag natürlich ein originaler Austauschmotor über den Handel etwas teurer ausgefallen sein, als ein letztes Aufbohren und ein Satz neuer Sonderkolben.
Später, als dann die Altmotoren für den Gegenwert von Bierkisten gehandelt wurden dürfte die Zeit der Big-Block-Kolben schon wieder vorbei gewesen sein, oder?
Und jetzt, wo die Zahl altbrauchbarer aufarbeitungsfähiger Blöcke stark abgenommen hat, da wird sowas wieder interessant.
Die "normalen" Übermaßkolben, wenn es denn noch welche geben sollte, werden inzwischen mit Gold aufgewogen. Und immer öfter werden inzwischen Kolbensätze (für gutes Geld) neu gefertigt.

Hat vielleicht igrendwer hier in der Runde schon oder noch einen 76,5er Motor in Betrieb?

Grüße

freddy

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.345

31.03.2017 16:44
#40 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Info reiche ich bei Gelegenheit nach, Kolbenzustand und Lagerort war nicht so ganz für den "Ausgehfrack" geeignet, daher erkennbares (verwertbares) Foto demnächst.

Wie man in den 60er oder frühen 70er Kolben kaufte, kann ich nicht sagen. Ich denke "im Regelfall" hat niemand zu Hause auf dem Küchentisch den Motor instandgesetzt.
Regelfall dürfte AT Maschine über den DKW Teiledienst und -handel gewesen sein.

Das "private Instandsetzen" kenne ich erst ab den späten 70er oder frühen 80er, als DKW Fahrzeuge bei jüngeren Leuten in Mode kamen und da gab es über den VAG Bereich fast keine Teile mehr, aber noch
reichlich verwertbares Material auf Schrottplätzen etc.
Mit einer (MUNGA) Teilenr. kann ich nicht dienen, denke die werden aus dem 1000 S sein, werden meines Wissens aktuell von Mahle noch bei DKW Händlern neu angeboten.
TeileNr. wird bsp. weise "WW" mit dienen können.

Aus dem Stehfgreif bzw.aus Erinnerung: im Munga wurden nur Karl Schmidt (Kolbenschmidt Neckarsulm) / Mahle ab Werk montiert.


.

heinzi Offline

Major


Beiträge: 705

02.04.2017 12:50
#41 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Servus,


Also nächste Woche Samstag geht's in der INST Halle OBB mit dem Harry rund :D

dreht ihr dann in der Halle Kreise oder außerhalb. jetzt gehts rund sprach der Spatz und flog in den Ventilator.
gruß heinz

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

03.04.2017 09:44
#42 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Da geht's dann richtig rund, Heinz :D

Mit der brachialen Leistung vom Munga reiß ich Furchen in den Hallenboden :D
Spass beiseite, geplant ist, dass der Motor am Samstag mindestens komplett zusammengebaut wird.
Ob ich es schaffe ihn auch wieder einzuhängen weiß ich nicht.

Mit dem TÜV in Inderstdorf hab ich auch schon telefoniert und mir alle Infos zukommen lassen.

Original Datenblatt von der Audi Tradition liegt vor, leider ist dort die Falsche FIN verwendet worden (eine Ziffer falsch).
Hoffe dass ich diese Woche das richtige Datenblatt bekomme.

TÜVler meinte, dass ich eine Vollabnahme brauche, weil die ja die Daten vom Datenblatt in einen Blanko-Brief eintragen müssen. Kosten belaufen sich dabei auf ca. 200€.
Eine Art verschärfte HU gibt es nicht.

Gruß

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

06.04.2017 13:48
#43 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

So gestern kurz mit Herrn Richter getroffen und meine neue alte Kurbelwelle in Empfang genommen.

Motorblock wird auch heute fertig.

Sobald ich alles beim Munga hab (Samstag) mach ich paar schöne Fotos :)

Gruß

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.345

06.04.2017 15:52
#44 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

etwas bessere Bilder reiche ich nachCIMG0005.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
CIMG0006.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
CIMG0008.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

07.04.2017 08:16
#45 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Hallo Mr. Munga,

Dieses eine Zeichen, das man auf dem dritten Bild erkennt - ich nenn es mal "Dollarzeichen $" - kann man auf meinen neuen Kolben auch erkennen.
Zwar wurde versucht es zu entfernen (wahrscheinlich aus Markenschutzgründen) ber man kann es dennoch erkennen.

Laut dem Kolbenhersteller wurden die Kolben in der Kolbenschmidt-Form gegossen. Ist das zufällig das Zeichen von der Fa. Kolbenschmidt?

Gruß

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.345

07.04.2017 09:05
#46 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten
Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

07.04.2017 09:39
#47 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Das ist die Antwort auf meine Frage :)
Danke

Gruß

pipi Offline

* General


Beiträge: 4.287

08.04.2017 14:27
#48 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Gestern am Dachboden gefunden ^^

__________________________________
Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

"dats ned bandan nemts ahn droht"

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 141

18.04.2017 08:52
#49 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Hat hier zufällig jemand noch einen Telefunken L801 rumliegen?

Ich suche gezielt nach dem L801er und nicht nach dem L801a.

Vielen Dank im Voraus

Südschwede Offline

Soldat


Beiträge: 29

18.04.2017 13:08
#50 RE: Hilfe ... kapitaler Motorschaden Zitat · antworten

Moin!
Hier in diesen Threat kucken, ganz unten werden 3 Stück angeboten.
Lautsprecher L801

Gruß
Stefan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen