Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 4.099 mal aufgerufen
 Dodge
Seiten 1 | 2 | 3
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

27.04.2010 20:30
#26 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Zur Motivation musste ich einmal etwas fertig restaurieren.
Der Oelfilter ist einbaubereit:

Angefügte Bilder:
Oelfilter1.JPG   Oelfilter2.JPG  
0815 Hummer Offline

Oberst


Beiträge: 1.138

30.04.2010 15:56
#27 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Weiter so,sieht gut aus.Gruss Herbert

AMP Offline

Soldat


Beiträge: 11

08.11.2010 20:14
#28 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Hallo Peter, habe schon einen Dodge WC 51 Restaurier nach Schweizerarmee, siehe Bild.


Bin nun am Anfang der zweiten Restauration eines Dodge WC 52, wieder nach Schweizerarmee.

Wie weit bist Du mit deiner Restauration?

Angefügte Bilder:
Dodge WC 51  001.JPG  
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

09.11.2010 09:34
#29 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Heutiger Stand der Restauration:
- Fahrzeug komplett zerlegt
- Rahmen sandgestrahlt und spritzverzinkt
- verschiedene Kleinteile gereinigt und instandgesetzt
- Motor komplett zerlegt
- Motorblock und Zylinderkopf beim Motoreninstandsetzer

Fotos folgen demnächst.

Leider bin ich beruflich stark beansprucht und kann nur selten an meinem Dodge-Projekt weiterarbeiten.
Ich hoffe, das bessert im Winter.

Gruss

Peter

Karle Offline

Adi


Beiträge: 12.262

13.03.2011 21:49
#30 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Hallo Peter

Mal wieder nachfragenderweise.


Hat sich an deiner "Baustelle" was getan???

ADI@garageoverlord.ch

kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

20.03.2011 16:28
#31 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Endlich gehts weiter.

Ich hatte etwas Pech. Der Rahmen wurde sandgestrahlt und spritzverzinkt.
Bei den anschliessenden Lackiervorbereitungen habe ich am vordersten Rahmenquerträger, auf dem der Motor montiert wird, mehrere Risse entdeckt.
Da dieses Teil genietet und geschweisst ist, wäre eine Reparatur nur sehr mühsam zu machen gewesen.

Deshalb habe ich mich nach einem Ersatzrahmen umgesehen und bin schliesslich fündig geworden. Nun heisst es, diesen zu entlacken, zu richten und anschliessend wiederum zu sandstrahlen.

In der Zwischenzeit habe ich mich um den Motor gekümmert.

Hier ein paar Bilder von der Demontage:

Angefügte Bilder:
Motor01.JPG   Motor02.JPG   Motor03.JPG   Motor04.JPG   Motor05.JPG   Motor06.JPG  
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

20.03.2011 16:29
#32 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Abtransport zum Motoreninstandsetzer

Angefügte Bilder:
Motor07.JPG   Motor08.JPG  
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

20.03.2011 16:36
#33 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Beim Motoreninstandsetzer wurden folgende Arbeiten ausgeführt:
- Zylinder neu gebohrt und gehont
- 6 neue Kolben eingepasst (Uebermass 0.60")
- Kurbelwellen-Lagerzapfen poliert und mit neuen Lagern eingebaut (Untermass 0.20")
- Wasserkanäle geöffnet, gereinigt und mit neuen Deckeln versehen
- Zylinderkopf-Dichtflächen geplant
- Ventilsitze gefräst und eingeschliffen
- Schwungrad geplant

Angefügte Bilder:
Motor09.JPG   Motor10.JPG  
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

20.03.2011 16:39
#34 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Motorblock frisch gestrichen

Angefügte Bilder:
Motor11.JPG   Motor12.JPG   Motor13.JPG  
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

20.03.2011 16:41
#35 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Montage Ventilstössel und Nockenwelle

Angefügte Bilder:
Motor14.JPG   Motor15.JPG   Motor16.JPG   Motor17.JPG  
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

20.03.2011 16:43
#36 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Einbau der Steuerkette zum Ventiltrieb

Angefügte Bilder:
Motor18.JPG   Motor19.JPG   Motor20.JPG   Motor21.JPG   Motor22.JPG  
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

20.03.2011 16:44
#37 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Montage Oelsieb

Angefügte Bilder:
Motor23.JPG   Motor24.JPG  
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

20.03.2011 16:46
#38 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Einbau Motorbefestigung

Angefügte Bilder:
Motor25.JPG   Motor26.JPG   Motor27.JPG  
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

20.03.2011 16:48
#39 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Weiterer Zusammenbau

Angefügte Bilder:
Motor28.JPG   Motor29.JPG   Motor30.JPG   Motor31.JPG   Motor32.JPG  
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

20.03.2011 16:49
#40 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Oelüberdruckventil

Angefügte Bilder:
Motor33.JPG   Motor34.JPG  
kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

20.03.2011 16:50
#41 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Instandsetzung Benzinpumpe

Gruss Peter

Angefügte Bilder:
Benzinpumpe01.JPG   Benzinpumpe02.JPG   Benzinpumpe03.JPG   Benzinpumpe04.JPG  
Mogens Lausen Offline

Oberst


Beiträge: 2.098

20.03.2011 16:59
#42 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Mein gott, das ist ja kunst !!!! das ist ganz einfach klasse was du da machst, dafur den hut ab !!!! der ist ja besser drauf als er vom fabrik fur freuh mich schon auf den rest

Kalle Offline

Oberst


Beiträge: 2.116

20.03.2011 18:37
#43 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

sag mal wo hast du das machen lassen und wieviel muss man da so für springen lassen?

Karle Offline

Adi


Beiträge: 12.262

20.03.2011 21:24
#44 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten



Perfect.


Allergrößten Respect.

ADI@garageoverlord.ch

pipi Offline

* General


Beiträge: 4.364

21.03.2011 09:54
#45 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

sehr schön :D

mfg pipi

__________________________________
Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

"dats ned bandan nemts ahn droht"

kellp Offline

Gefreiter


Beiträge: 120

21.03.2011 11:41
#46 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

@Kalle:
Die meisten Arbeiten wurden von mir selbst durchgeführt.
Auch kann ich auf einen gewissen Fundus an Ersatzteilen zurückgreifen, der sich in den vergangenen Jahren bei mir "einfach so" angesammelt hat.

Beim Motoreninstandsetzer wurden folgende Arbeiten ausgeführt:
- Zylinder neu gebohrt und gehont
- 6 neue Kolben eingepasst (Uebermass 0.60")
- Kurbelwellen-Lagerzapfen poliert und mit neuen Lagern eingebaut (Untermass 0.20")
- Wasserkanäle geöffnet, gereinigt und mit neuen Deckeln versehen
- Zylinderkopf-Dichtflächen geplant
- Ventilsitze gefräst und eingeschliffen
- Schwungrad geplant

Dies hat ca CHF 4000.-- gekostet.

Gruss

Peter

Kalle Offline

Oberst


Beiträge: 2.116

21.03.2011 19:24
#47 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

autsch. aber gut das isses allemal wert. Spiele auch mit dem Gedanken meinen Motor herrichten zulassen. aber bin da noch voll unschlüssig. er funktioniert ja noch prima. und gemäß dem Leitsatz "Never change a running system" bin ich da noch echt zwiegespalten....

AMP Offline

Soldat


Beiträge: 11

21.03.2011 20:16
#48 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Das sieht ja sehr gut aus! Gratulation...
Perfekte Arbeit, ja da stecken dann mal schnell ein paar Stunden Arbeit dahinter.
Aber wen man dann das Endprodukt sieht ist es die Mühe mehr als nur Wert!!!
Super Arbeit………

Es Grüsst
Martin

Raffus Offline

Gefreiter


Beiträge: 119

08.08.2011 21:37
#49 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Da kann ich nur den Hut ziehen ,da ich bei meinem 51er mitten in der Revision stecke, bei mir ist der Aufbau unD Rahmen schon gestrahlt und grundiert.
Wenn der Motor jetzt von der Instandsetzung zurück kommt wird munter zusammengebaut und dann freue ich mich wie ein 6 jähriger der ne Trommel bekommt.
Ich kann die Begeisterung sehr nachvollziehen.ich finde es richtig Klasse und werde es genau so durchziehen.ich werde auch Fotos einstellen in Kürze.
Gruß Ralf

29.Let`s go!

Dodge WC51 1942
GMC CCKW 353 1944
Opel Kadett 1938

Woife Offline

Soldat


Beiträge: 55

01.11.2011 18:53
#50 RE: Restaurierung Dodge WC-51 Zitat · antworten

Also KELLP, ich muss schon sagen, meinen allergrößten Respekt ! Da hast du dir ein richtiges Projekt vorgenommen. Ich wünsch dir viel Kraft und Durchhaltevermögen für die Restauration ! Und ich kann dir aus eigener Erfahrung (leider nicht mit einem Dodge) sagen, wenn du dich dann das erste Mal reinsetzt und der Motor läuft und du kannst richtig damit fahren, dann ist die Mühe und die Tortur der Restauration wie weggeblasen und das Glücksgefühl das Schönste, was es gibt. So gings mir zumindest. Ich drück dir die Daumen !
Gruß, Woife

Seiten 1 | 2 | 3
Benzinpumpe »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen