Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 857 mal aufgerufen
 Dodge
Michael Offline

Soldat


Beiträge: 20

24.07.2019 14:40
fettes Gemisch Zitat · Antworten

Hallo Zusammen
ich stelle bei Sichtung der Zündkerzen fest das diese stark verrußt sind. Nicht ölig sondern samt schwarz verrußt.
Zündung und Ventile sind sauber eingestellt, Zenith 29 Vergaser wurde gesäubert und kontrolliert
Leerlaufgemischschraube ist sehr weit drin aber nicht ganz.
Beim Fahren keinerlei Auffälligkeiten. Läuft sauber und ruckelt nicht. Bechleunigungseinrichtung funktioniert ebenfalls

Gleichzeitig hab ich einen stark erhöhten Ölverbrauch der jedoch optisch nicht sichtbar ist. Etwa 1 liter auf 300 km. Ich nehme 20W50 mild legiert
keine Rauchfahne, auch nicht beim Anlassen

Frage:
welche typischen Fehler hat der Dodge wenn bei Serienbestückung der Vergaserdüsen das Gemisch dennoch zu fett ist? Reagiert er empfindlich auf verschmutzten Luftfilter (letzte Reinigung vor etwa 2000 km)
Was gibt es sonst noch für gängige Ursachen? Gibt es verschiedene Hauptdüsen für diesen Vergaser?

Vielen Dank im Voraus und schöne Grüße, Michael

BBDE Offline

Major


Beiträge: 843

24.07.2019 15:19
#2 RE: fettes Gemisch Zitat · Antworten

Hallo Michael,

was mir einfällt, wenn die Kerzen verrußt sind ist, das die eventuell den falschen
Wärmewert haben und zu kalt bleiben.
Der Luftfilter ist eigentlich unauffällig, sollte aber trotzdem ab und an mal gereinigt und neu befüllt werden.
Im zusammenhang mit Deinem Ölverbrauch würde ich mal versuchsweise die Marke wechseln, abgesehen davon, das ich ein 30er Einbereichsöl
nehmen würde.
Das kann aber jeder für sich entscheiden und da hat auch jeder seine eigenen Erfahrungen.

Dann kann es auch sein, das der Sitz der Gemischschraube beschädigt sein könnte und dann eine richtige Einstellung fast unmöglich ist.

Der Schwimmerstand sollte auch richtig eingestellt sein, da dieser auch Einfluss auf das Gemisch hat, was am Verbrauch zu merken wäre.

Grüße
Frank

Michael Offline

Soldat


Beiträge: 20

24.07.2019 15:32
#3 RE: fettes Gemisch Zitat · Antworten

Hallo Frank
Besten Dank!
Öl hab ich das 20W50 classic von Liqui Moly. Laut Test hat das einen ausgewogenen Additiv Inhalt für Oldtimer. Aber hast natürlich Recht. Wenn dieses deutlich dünnflüssiger wäre als das SAE 30 dann hätte ich die Ursache. Ist SAE 30 dickflüssiger bei gleicher Temperatur als 20W50?
Die Kerzen sind verrußt außen. Isolator und Elektrode sind frei und schön braun. Ist das vielleicht völlig normal?
Leerlauf muß ich relativ fett stellen damit der Leerlauf niedrig stabil ist. Kann das Leerlaufgemisch alleine für den Ruß verantwortlich sein?
Gruß Michael

BBDE Offline

Major


Beiträge: 843

25.07.2019 11:43
#4 RE: fettes Gemisch Zitat · Antworten

Hallo Michael,

das beste, teuerste und namenhafteste Öl muß nicht gleich das Beste für jeden Motor sein, nur weil Laborversuche das sagen.

Das Problem bei Mehrbereichsölen ist, das die Verdickung des Öl´s durch Zusatzstoffe stattfindet.
In diesem Fall durch Polymere.
Nur haben diese nicht nur Vorteile, im Gegenteil.
Polymere sorgen für eine schnellere Oxidation des Öl´s und verbrauchen sich rapide.
Was auf der einen Seite für die Verdickung des Öl´s sorgt, ist auf der anderen Seite nicht Druckfest und geht bei laufenden Motor kaputt.
Was dann nach einiger Zeit über bleibt ist mehr ein dünneres Einbereichsöl, was Du Dir nicht freiwillig in den Motor kippen würdest.
Das ist etwas "Dramatisiert" passiert aber schleichend mit jedem Mehrbereichsöl, egal wie teuer.
Darüber gibt es interessantes im Internet zu lesen, wie z.B. hier:
https://nippon-classic.de/ratgeber/motor...n-beiden-oelen/

Muß ja nicht immer Wikiwasauchimmer sein.

Und wie gesagt, Öl ist nicht gleich Öl.
Der Motor kann mit billigem No Name Öl besser laufen, als mit Goldflitter teuer Premium Extra für Oldtimer nochmal teurer.
Es kommt auf den Versuch an.
Ich habe meine Erfahrungen gemacht.
Das kann und soll jedoch jeder für sich entscheiden, was und welches Öl er verwendet.
Das letzte Motoröl habe ich z.B. von "Öl-Günstig" gekauft und das war obwohl ein 30er Einbereichsöl, ein Griff ins Klo.
Höherer Ölverbrauch und stärkeres Qualmen bei den Hurrican Motoren, keine Probleme beim Go-Devil.
Also beim nächsten mal wieder das Öl, welches ich vorher hatte, sonst kann ich mir bald nicht mehr Merken, welche Plörre in welchem Motor ist.

Wenn die Kerzen braun sind, dann haben sie den richtigen Wärmewert.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann läuft der Zenith eh etwas "Fetter" als der Carter /Ball&Ball Vergaser.
Ich hatte damals meine WC54 Ambulance von dem Zenith auf Carter umgebaut. Dann war ich auch mit 18-19 Litern unterwegs.

Das Leerlaufgemisch ist das eine, das "high speed system" was anderes.
Normal haben beide ihr Betätigungsfeld in Abhängigkeit des Betriebszustandes des Motors.
Falls Du das nicht hast, schau mal z.B. hier:
https://de.scribd.com/doc/149481760/Zeni...-Service-Manual

Das Problem ist nur, das wenn Du die Kerzen rausschraubst, der Motor vorher schon wieder im Leerlauf gelaufen ist.
Willst Du wissen, ob er im "High speed" Betrieb richtig läuft und sauber Verbrennt, dann müsstest Du den Motor richtig warm Fahren und bei "voller Fahrt" die Zündung Ausschalten, an den Rand Rollen und dann die Kerzen rausschrauben.
Das wäre aussagekräftig.

Ich kenne aber niemanden hier, der das schon mal so gemacht und darüber was geschrieben hat, mich selber eingeschlossen.
Wenn Du das Gemisch recht Fett stellen musst, damit der Motor einen ruhigen niedrigen Leerlauf hat, kann das den Rußring außen an den Kerzen schon erklären.
Ich würde damit leben können, wenn der Motor sonst in technisch gutem zustand ist und gut läuft.

Grüße
Frank

Michael Offline

Soldat


Beiträge: 20

25.07.2019 17:08
#5 RE: fettes Gemisch Zitat · Antworten

Hallo Frank
Vielen Dank! Ich habe mir mal die VT Diagramme durchgesehen und je nach Temperatur ist das 20W50 auch im Neuzustand dünner als das SAE 30. Ich werde es mal mit dem 30iger Öl probieren.
Frage, fährt sich der Dodge fühlbar anders mit dem Carter Vergaser oder ist der einzige Unterschied das er etwas weniger braucht. Hätte Lust das mal auszuprobieren. Man müsste halt nur billig an die Teile rankommen. Weil neu ist das zu teuer.
Gruss Micha

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz