Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 248 mal aufgerufen
 Munga
ronni2 Offline

Soldat


Beiträge: 14

17.09.2017 20:07
Vergaser AU4 Kaltstarteinrichtung Zitat · antworten

Hallo,
Ich hab da mal eine Frage zu meinem Munga-Vergaser.
Bei dem Vergleich zweier Vergaser (AU4) ist mir aufgefallen, dass an einem der beiden Vergaser an der Kontaktfläche der Messingscheibe der Kaltstarteinrichtung eine kleine Nut / Rille vorhanden ist.

IMG_0190.JPG - Bild entfernt (keine Rechte). IMG_0191.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Ist das so richtig? Hat die Nut eine Auswirkung auf die Funktion des Vergasers? Oder ein Produktionsfehler?
In den Videos im Netz zum Vergaser kann ich die Nut nicht erkennen.





LG Stefan

Mister Munga Online

* General


Beiträge: 3.482

19.09.2017 17:05
#2 RE: Vergaser AU4 Kaltstarteinrichtung Zitat · antworten

die Drosselklappeneinheit ist optisch unterschiedlich. Mir ist im Moment allerdings nicht bewusst, dass sich dieses Bauteil während der Fertigung verändert hat.

Wir hatten zwar einen Bundeswehr Einheitsvergaser für die Otto-Motoren, aber mir schwebt neben unterschiedlichen Düsen auch unterschiedliche "Unterteile" vor.

Außerdem gab es in anderen Fahrzeugen auch diesen Typ mit der Beschleunigerpumpe, also fast schon ein Standard-Vergaser für PKW und LKW der 50er oder auch die Variante mit starrem Doppelschwimmer, wie im Munga in den ersten Jahren.
Selbst im Wankel-Test bei NSU war der "MUNGA" Vergaser, besser der 32 NDIX montiert.

Das zeigt, das der optisch und typenmäßig identische Vergaser 32 NDIX mit dem Innenleben nicht unbedingt immer für den MUNGA geeignet ist.

Fazit:
Bitte komplettes Drosselklappenteil auf Identität prüfen. Falls eine Nummer eingeschlagen ist, müsste diese eigneltich 00.3.636 lauten.

Mister Munga Online

* General


Beiträge: 3.482

19.09.2017 17:06
#3 RE: Vergaser AU4 Kaltstarteinrichtung Zitat · antworten

Zitat von Mister Munga im Beitrag #2
die Drosselklappeneinheit ist optisch unterschiedlich. Mir ist im Moment allerdings nicht bewusst, dass sich dieses Bauteil während der Fertigung verändert hat.

Wir hatten zwar einen Bundeswehr Einheitsvergaser für die Otto-Motoren, aber mir schwebt neben unterschiedlichen Düsen auch unterschiedliche "Unterteile" vor.

Außerdem gab es in anderen Fahrzeugen auch diesen Typ mit der Beschleunigerpumpe, also fast schon ein Standard-Vergaser für PKW und LKW der 50er oder auch die Variante mit starrem Doppelschwimmer, wie im Munga in den ersten Jahren.
Selbst im Wankel-Test bei NSU war der "MUNGA" Vergaser, besser der 32 NDIX montiert.

Das zeigt, das der optisch und typenmäßig identische Vergaser 32 NDIX mit dem Innenleben nicht unbedingt immer für den MUNGA geeignet ist.

Fazit:
Bitte komplettes Drosselklappenteil auf Identität prüfen. Falls eine Nummer eingeschlagen ist, müsste diese eigentlich 00.3.636 lauten.






Munga IG DVD »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen