Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 610 mal aufgerufen
 Jeep
Road Hog Offline

Korporal


Beiträge: 166

23.04.2017 14:29
Werkzeugthread Zitat · antworten

Allgemeines

So, jetzt ist er da, der Werkzeugthread.

Den Großteil der Werkzeuge habe ich über Ebay USA gekauft. Manchmal taucht auch was in Ebay UK auf, ansonsten kann mans vergessen. Für seltenere Sachen auch mal im G503 Forum reinschauen, ggf. Suchanzeige bei Wanted einstellen. Ein paar ganz wenige gibt’s z.T. auch noch bei div. Händlern in F und NL.
Leider schlagen bei USA Bestellungen Versandkosten und 19% Einfuhrumsatzsteuer sowie etwas Zoll kräftig zu Buche. Das ist beim Kauf zu berücksichtigen. Auch innerhalb der EU (manches kam von Frankreich) z.T. saftige Versandkosten, wenn auch dort keine Steuer.
Komplette Sätze liegen mittlerweile schon bei 1200 $ + aber auch bei diesen ist nicht alles Gold was glänzt. Günstigere Sätze um die 300-400 $ haben mit Authentizität leider wenig gemein, so jdf. meine Beobachtungen. Das ganze Zusammenkaufen hat bei mir etwa ein Jahr gedauert.

Werkzeugtasche

Gibts als NOS Postwar oder Replika so um die 20 €. Originale WW2 habe ich keine gesehen, hab mich aber für die Postwar entschieden (sind auch meist bei den teuren Komplettsätzen dabei).

Walker Tire Pump

Es handelt sich um die gängigste Version von Walker, Racine Wisconsin, mit der Beschriftung „US- ORD.“ und der Walker Adresse auf der Unterseite. Sie war urspr. in oliv glänzend. Die frühere Version hat statt „ORD“ „QMC“ für Quartermaster Corps und war grau lackiert (deutlich seltener). Ich habe die Pumpe in schlechtem Zustand für ca. 60€ von Eagle Jeep erworben, mit falschem Schlauch, rostig und natürlich verschlissener Manschette. Für die Innenteile gibts einen Repair Kit der auch die Feder und Muttern enthält, die waren aber noch da. Einen Originalschlauch spendierte ich von Jeep Sudest (das Teil fehlt meistens oder ist im Eimer), es gibt aber auch Repros mit der Ausblasdüse; Liegt alles so bei 35-45 €. Hab das Ding mit dem Dremel (Stahlbürste) entrostet grundiert und originalgetreu lackiert. Griff mit etwas Leinöl abgerieben, Schlauch mit Talkum was der Pumpe insgesamt recht gut bekam. Andere Hersteller sind Dalton (mit und ohne durchbrochenem Fuß), Peters & Russell (durchbrochener Fuß), die aber allgemein seltener auftauchen. Gehört unter die Rücksitzbank.

Grease Gun

Die übliche von Alemite No.5585 mit Drahtbügel. Gibt es auch mit Bakellit Griff (früher, selten). Für den Hebel Typ gibt Jeepdraw ab Ende 43 (MB) und Anfang 44 (GPW) an. Dieser hat bekanntlich eine Halterung unter der Motorhaube. Es gibt dafür auch div. Adapter zum Einfetten von Teilen ohne Schmiernippel, hab ich leider nicht. Es gibt eine Unzahl ähnlicher Alemite Modelle, wichtig ist die magische 5585 Nummer und drauf achten dass der vordere Düsenteil nicht „modifiziert“ wurde. Fettpressen tauchen immer wieder mal auf, hatte meine aus Ebay USA, liegen so um die 50.

Screw Jack (Wagenheber)

Um es vorweg zu nehmen: Der hier gezeigte Wagenheber hat einen quadratischen Fuß und nicht den (üblichen) rechteckigen. Natürlich wird darüber heftig in der G503 University of Detroit and Toledo diskutiert, zumal z.T. die Meinung besteht, dabei handele es sich um GPW Bezug oder eine frühe Version oder späte oder..... Immerhin ist es definitiv KEIN REPRO. Wer vor der quadratischen Version ob ihrer Unsicherheit Angstzustände bekommen kann, sollte auf ärztliche Weisung zu der üblichen greifen (vielleicht leg ich mir die auch nochmal zu, da der Trend zum Zweitwagenheber geht und der Arzt auch nix gesagt hat), wobei man genau gucken sollte keine abgenudelte Repro angedreht zu kriegen.....Die Wagenheber waren in olive drab matt lackiert (ok, meiner ist jetzt mehr seidenmatt, musste ihn entrosten und neu lackieren); es gab übrigens auch schwarze.

Oil can

Versch. Hersteller. Am bekanntesten Eagle. Diese gibt’s leider auch als Repro. Bei den Originalen Eagles ist das Gewinde der Spitze Messing (statt Stahl). Meine ist zwar keine Repro, mit der Beschriftung „EAGLE TRUE BLUE MADE IN USA“ aber vermutlich auch nicht die richtige für den Jeep (hat allerdings auch wenig gekostet...). Gibts u.a. auch von GEM (GPW Bezug), bin z.Zt. hinter so einer her. Bei letzterer ist das Gewinde Stahl, die gibt’s auch nicht als Repro aber mit untersch. verwirrender Beschriftung. Wenn ich eine hab, komm ich nochmal drauf zurück.

Tire Pressure Gauge

Die meisten von Schrader. Siehe Übersicht bei Jeepdraw. Nach dortiger Meinung haben die für MB den Ring, Ford ohne. Abgebildet ist oben Nr2 (Jeepdraw), Ford, und Nr.4 (Jeepdraw), Willys. Andere Hersteller: Syracuse und Druge (seltener). Es gibt bei Eagle Jeep Parts (NL) einen Reparatursatz für fehlende Kleinteilen und kaputte Dichtungen. Hat ich mir in Ciney zugelegt (so 10 € glaub ich. Ansonsten liegen die Prüfer so bei 40-60€, hab auf einem franz. Flohmarkt auch mal eine für 120 gesehen...

Open End Wrenches

Sie sind die besondere Herausforderung, bes. wenn man die ikonische Marke Barcalo Buffalo für den GPW haben will. Es gibt Stücker 5. Man muss auf die genaue Beschriftung, Form und Größe achten, da Barcalo (wie die anderen Hersteller auch) vor, während und nach dem Krieg produziert hat. Frühe zivile Modelle der 30iger/40iger haben einen rautenartigen Mittelteil, spätere haben nicht die erhabene an den Ecken runde „Platte“ sondern eine Mulde oder sind einfach so gestempelt. Finger weg! Finger weg auch von Ring/Maulschlüseln! Richtig ist nur die abgebildete Form mit „BARCALO-BUFFALO-USA“.
Folgende Schlüssel sind richtig:
731 A 7/8 und 3/4
28S 25/32 und 5/8
27C 11/16 und 9/[[File:P1070355.JPG|none|auto]]16
25 1/2 und 19/32
723 7/16 und 3/8
Die Kunst besteht darin einen Satz vom gleichen Hersteller zu bekommen. Ich ergatterte zunächst einen Dreiersatz 731A, 27 C und 25 für kleineres Geld. Ein einzelner 28S entging mir. Das große Problem ist aber der kleine extrem seltene 723. Bei Ebay war (und ist m.W.) einer für 125 $ sofort. Ich bot ihm 75$ auf die Kralle, was er dankend ablehnte. Annoncierte bei g503 die beiden fehlenden 28S und 723 und ergatterte ersteren für 20$, letzteren für 80$. Unter 70-80 $ braucht man aber beim 723er nicht zu denken, wenn er von Barcalo ist.

Andere Hersteller sind Fairmount, Williams, (angebl. auch Ford Bezug), Herbrand. Entscheidet man sich für die gilt: Gleiche Nummern und Schlüsselweite wie oben und auf genaueste Beschriftung achten (siehe Jepp Draw Tools),bei einer Marke bleiben! Hatte diese Marken nicht so auf dem Schirm, aber sie sind wohl (geringfügig) einfacher zu beschaffen und preislich etwas günstiger insbesondere der verflixte 723.



Crescent Wrench 8“

Tauchen häufig auf, nicht so teuer, wurden aber offenbar in 1943 vom Tool Kit wieder gestrichen. Egal, ich wollt trotzdem einen für meinen zukünftigen 1942er GPW (grins).

Adjustable (Monkey) Wrench 11“ (Moore 12“)

Ich hatte von früher einen Kleinen mit „Ford“ Schriftzug, fand ich damals authentisch, hat aber mit GPW nix zu tun (zivil, evtl. Model A).
Den Barcalo 11“ hab ich nicht auftreiben können, dafür aber den Moore 12“, der richtig ist für den GPW, da Moore Zulieferer von Ford war. War ein Mordsakt, da der Amerikaner nicht nach auswärts verschickte und kein Paypal hatte. Also Western Union Überweisung, nach Kentucky zu Brieffreund geschickt, der wieder weiter geschickt zu mir. Was macht man so alles. Auch hier:
Nur diese Moore Beschriftung (nicht Alloy, Chrome Vanadium o.ä.). Gilt natürlich auch für die anderen Marken. Moore und Barcalo tauchen natürlich selten auf, Preise variieren. Wenn der Verkäufer den Hintergrund kennt (was nicht immer der Fall sein muss) gehts halt hoch. Wie man sieht passt der Schlüssel als Hebel in die Nuss wie die Wurst auf die Semmel.

Hammer Ball Peen 16oz.

Traurig: gibt’s nicht von Barcalo. Meiner ist von Vlchek. Andere Marken: Fairmount, Williams, Heller, Bonney, Billings, Billings & Spencer, Collins. Dieser Hammertyp existiert in zahllosen Varianten in untersch. Schwere. Wichtig: nur 16oz. akzeptieren. Bestempelung des jew. Herstellers genau bei Jeepdraw Tools vergleichen!

Screwdriver 6“ Blade

Klassische US Schraubenzieherform. Die häufigsten sind von Irwin. Es gibt die gezeigte Version mit „IRWIN US A“ (Gesamtlänge 10 ¾ bis 12 1/4) aber auch eine umstrittenere Variante mit „IRWIN US A / GOV.STOCK 41-S-1076“, also mit einer Stock Nummer (etwas länger: 14 ¾ bis 16 1/3“). Bei der letzteren Variante ist stark umstritten ob es War oder Post War ist – sicherlich wenn überhaupt very late War. Bei der ersteren geht man auf Nummer sicher. Zum Vergleich im Bild ein kürzerer IRWIN der nicht zum Tool Set gehört. Andere Marken: Federal, Tobrin (deutlich seltener).
Irwins tauchen öfter auf, aber meist mit Gebrauchsspuren, sind dann aber auch nicht so teuer. NOS Teile können aber schon mal nen Hunni ausmachen. Angegeben wird vom Verkäufer meist die Gesamtlänge, so dass die 6“ nix nützen.


Pliers 6“

Die Kombizange gibt’s von vielen Herstellern. Wegen der Einzelheiten mal bei Jeepdraw Tools reinschauen. Meine ist von …. Barcalo Buffalo (was sonst). Diese tauchen öfters auf (auch von Barcalo), sind nicht sonderlich teuer.

Wrench Socket Hub Nut

Wurde bei Ford im April 45 beim Tool Kit gestrichen. Die Dinger gibt’s sowohl für MB als auch GPW noch als Originalteil NOS bei Jeep Sudest, Jeepest (und mglw. auch anderen Händlern), dürfte aber auch irgendwann endlich sein. Ford natürlich etwas teurer, so 50 € und "Ford GP17033" gestempelt. In die Schlitze passt als Hebel der Adjustable Wrench.

Wrench Wheel

Von Ford praktisch nicht zu kriegen (und auch für Willys nicht ganz so einfach), also hab ich in den sauren Apfel gebissen und den WOA gekauft (kam aus Luxemburg, 60 € plus...). Es gibt auch einen original Schlüssel der als Replacement ausgegeben wurde, gestempelt 41-W-3837-25. Der wäre für GPW evtl. die bessere Lösung, gibt’s bei Peter de Bella USA für 90 $, also bis der hier ist sind wir bei gut 120 € - dafür war ich am Ende wieder zu geizig.

Starting Crank (Anlaßkurbel)

Hab ich nur als Repro. Vorsicht: Es sind welche im Umlauf mit „F(script) GPW“ und Nummer. Sehen Original und sehr authentisch aus, es gibt aber keinerlei Nachweis für deren Echtheit, evtl. sogar ne alte Repro. Alle bekannten Authentifizierten haben „FORD“ ausgeschrieben ohne GPW und Nummer. Leider haben das aber auch die Repliken.Über die Farbe wird diskutiert genauso deren Art, sollte aber schwarz sei. Ic werd meine seidenmatt lackieren (hab ich noch nicht, wie ihr seht). Gehört unter die Rücksitzbank.

Spark Plug

Den Zündkerzenschlüssel gibt’s noch häufig bei dive. Händlern als NOS (16-20 €), hatte meinen aus den USA übers Internet und hat (Glück) einen Stempel 41-W-3335-40 (die letzte Ziffern können auch 30 oder 50 sein). Es gibt wohl auch GPW markierte, aber....

Hier nochmal das Ganze drapiert wie im Ordnance Manual:



Was ich (noch) nicht habe:

Den Bremsentlüfterschlüssel (bleeder): Werd ich irgendwann als Repro kaufen, da für Geld und gute Worte nicht aufzutreiben. Den mit GPW gibt’s evtl als Tausch für einen Ferrari Lollo Rosso (oder wie hieß der...).
Puller Wheel: Hab mich um dieses unschiere Ding aber auch noch nicht so bemüht.
Bristol Wrench: Inbusschlüssel, Torx ähnlich, wird beim Zerlegen des T84 Getriebes für zwei Schrauben benötigt. Gibts auch noch bei Händlern (bei Eagle Jeep grade aus) so um die 50 € als NOS.
Feuerlöscher: Kommt noch, ist aber unproblematisch zu beschaffen, natürlich leer, da der Originalinhalt ziemlich giftig gewesen sein soll.
Schneeketten: Die Tasche gibt’s immerhin als Repro, von den Ketten hab ich bisher noch nix gesehen.

Schlussbemerkung

Hat man alles zusammen gehört so ein Teil natürlich keineswegs in ein unsicheres Fahrzeug (der eine oder andere wird nämlich vielleicht überlegen, sich zum Tool Kit evtl.noch ein passendes Fahrzeug dazuzulegen, was natürlich ob der Wichtigkeit des Werkzeugsatzes eher belanglos wäre). Ein schöner Platz wäre im Wohnzimmer an hervorgehobener Stelle in ansprechender Vitrine. Denn immer dran denken: Ein Leben ohne Tool Kit ist möglich, aber sinnlos (frei nach Loriot).

Viele Grüße,

Marc

But I´d trade all of my tomorrows for a single yesterday (Janis Joplin)

BBDE Offline

Oberleutnand


Beiträge: 662

23.04.2017 16:09
#2 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Klasse Sache Marc,
sehr ausführlich, interessant und Informativ.
Respekt.

Grüße
Frank

Road Hog Offline

Korporal


Beiträge: 166

24.04.2017 09:21
#3 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Danke Frank. Wünschenswert wäre, wenn andere Forumsteilnehmer weitere Beiträge zum Thema Werkzeuge ggf. mit Foto hier einstellen würden, so dass wir hier vielleicht einen allumfassenden Informationsthread in deutscher Sprache schaffen könnten. Natürlich sind auch andere Jeep Modelle willkommen.

Gruß

Marc

But I´d trade all of my tomorrows for a single yesterday (Janis Joplin)

Sdkfz250 Offline

Gefreiter


Beiträge: 73

24.04.2017 09:52
#4 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Toller Post Marc,

vor allem die guten Bilder sind u.U. hilfreich, wenn man selber auf die Jagd gehen will. Ich hab das allerdings wegen der Preise erst mal aufgegeben.

Grüße

Michael

Bohnebluescht12 Offline

Gefreiter


Beiträge: 111

24.04.2017 18:58
#5 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Super Sache,
Bin auch schon eine gewisse Zeit am zusammensuchen für mein Ford GPW, für den 7/16 3/8 Schlüssel habe ich 100 Dollar bezahlt bei eBay USA

Road Hog Offline

Korporal


Beiträge: 166

24.04.2017 21:55
#6 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Nicht von den Preisen ins Boxhorn jagen lassen. Man muss das ja auch nicht unbedingt in einem Jahr zusammenkaufen (wie ich das wieder mit schlechtem Beispiel gemacht hab) oder unbedingt die Barcalo Schlüssel jagen (auch andere Marken sind geeignet). Augen aufhalten, immer mal wieder ebay mit Suchbegriffen durchforsten, auch mal div. Börsen besuchen und bei einschl. Händlern in der Werkzeugrubrik reinschauen so kommt man peu a peu zum Ziel. Bestimmte gängigere Teile wie z.B. die Reifenpumpe findet man auch schon mal im deutschen ebay. Mir ist for kurzem in ebay de eine Walker mit QMD zum Schlagerpreis durch die Lappen gegangen nur weil ich Id... meinte statt auf Sofortkauf zu drücken mit Preisvorschlag um ein paar Euronen feilschen zu müssen....
Gruß,

Marc

But I´d trade all of my tomorrows for a single yesterday (Janis Joplin)

Karle Offline

Adi


Beiträge: 12.193

24.04.2017 22:31
#7 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Klasse gemacht Marc.

Ich bin begeistert.

ADI@garageoverlord.ch

toschi Offline

Oberleutnand


Beiträge: 501

25.04.2017 19:39
#8 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

jo,das finde ich auch.
Sehr interessant.
Gruß
Toschi

Bohnebluescht12 Offline

Gefreiter


Beiträge: 111

25.04.2017 21:07
#9 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Mein Kollege ist ein Youtouber und wollte ein Film machen von meinem Jeep und seinem Kleinen wenn ihr wollt auf youtoube 2(wild)Willys
da sieht mann etwas vom meinem Werkzeug

york Offline

Soldat


Beiträge: 14

26.04.2017 06:45
#10 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Zitat von Bohnebluescht12 im Beitrag #9
Mein Kollege ist ein Youtouber und wollte ein Film machen von meinem Jeep und seinem Kleinen wenn ihr wollt auf youtoube 2(wild)Willys
da sieht mann etwas vom meinem Werkzeug


Setzt doch bitte mal den ganzen link ein. Danke.

Wild Bill Kelso Offline

Korporal


Beiträge: 152

26.04.2017 08:38
#11 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Ich glaube dass ist der link:
https://www.youtube.com/watch?v=HdM8KW5kPJE


Gruß
WBK

Bohnebluescht12 Offline

Gefreiter


Beiträge: 111

26.04.2017 18:55
#12 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Ja Wild Bill Kelso das ist er

BBDE Offline

Oberleutnand


Beiträge: 662

28.04.2017 08:10
#13 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Ein Freund von mir hat sich den Tamiya "Wild Willy" im Maßstab 1:1 nachgebaut.
Und da das Vorbild von Tamiya ein M38 ist, richtig!, ist der 1:1 Nachbau auch ein M38.

https://image.shutterstock.com/z/stock-p...n-151389986.jpg

Der original Rahmen steht komplett mit Motor, Getriebe und Achsen in einer Garage, da der Umbau jederzeit wieder rückgängig zu machen ist.

Grüße
Frank

york Offline

Soldat


Beiträge: 14

28.04.2017 17:20
#14 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Diesen Wagenheber, hab ich zu meinem Jeep bekommen.
Kann mir jemand nähere Auskünfte darüber geben?|addpics|f77-1-ea10.jpg,f77-2-4a6c.jpg,f77-3-3401.jpg,f77-4-0f2f.jpg|/addpics|

Road Hog Offline

Korporal


Beiträge: 166

28.04.2017 19:18
#15 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Jeep ja, aber nicht MB/GPW sondern für den M38 (und m.W. auch den M38A1).Dazu sollte aber auch noch eine Kurbel gehören. Für den Hotchkiss M201 gab es übrigens wieder ein anderes Modell...

Gruß,

Marc

But I´d trade all of my tomorrows for a single yesterday (Janis Joplin)

BBDE Offline

Oberleutnand


Beiträge: 662

30.04.2017 10:30
#16 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

Hier der M-38 und M38A1 Wagenheber mit der dazugehörigen Kurbel.
Bei den Wagenhebern gibt es kleine Unterschiede im Detail. Die habe ich jetzt noch nicht bildlich festgehalten.


Und auch die Kurbeln unterscheiden sich.


Grüße
Frank

BBDE Offline

Oberleutnand


Beiträge: 662

04.05.2017 18:05
#17 RE: Werkzeugthread Zitat · antworten

nochmal in den Weiten des Zeitbanditen gekramt.



Grüße
Frank

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen