Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 614 mal aufgerufen
 Dodge
Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

11.03.2017 20:03
Restauration am WC 51 Zitat · antworten

So, bin ja seit Dienstag nun auch stolzer besitzer eines Dodge WC 51. Heute konnte ich nun endlich mal mit dem zerlegen anfangen. Nur hatten es die vorherigen Besitzer (französiche Feuerwehr) nicht so mit der originalität. Beim zerlegen der Pritsche dann die Überraschung, es wurde zur Stabilität oder was weiß ich warum, überall Winkel Eingeschweißt. Also hieß es heut erstmal die Flex auspacken. Und dann ist mir auch noch aufgefallen das der Tank nicht der richtige war. Aber man weiß dann wenigstens immer was man so gemacht hat. |addpics|dyd-4-813b.jpg,dyd-5-f583.jpg,dyd-6-87a4.jpg,dyd-7-96d6.jpg,dyd-8-70bb.jpg,dyd-9-6afc.jpg,dyd-a-ce1b.jpg|/addpics|

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

11.03.2017 20:06
#2 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Hier übrigens mal der ganze Quark der da rein geschweißt war. Denke das hat das Wägelchen nochmal um 150-200 Kg schwerer gemacht.|addpics|dyd-b-7006.jpg|/addpics|

khohn Offline

Gefreiter


Beiträge: 78

12.03.2017 09:22
#3 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Hallo Maik1990,
herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb.
Nur kann ich auf deinen Bildern nichts erkennen, alle übereinander, Heckklappe oben und darunter die anderen Bilder.
Beim Dodge muss man Kompromisse eingehen oder wenn man original Fan ist, muss man eine gut gefüllte Kasse haben. Wobei die Ersatz- und Zubehörteile schnell den Wert des Dodges übersteigen. Von den Versandkosten gar nicht zu reden .
Stört ein fremder Tank?-sieht keiner-. Hauptsache er ist sauber und nicht verrostet. Zeige uns Bilder von der Restaurierung.
Gruß aus Magdeburg wo ein Dodge im Winterschlaf steht

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

12.03.2017 12:42
#4 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Wie du kannst nichts sehen? Also ich seh die Bilder ganz normal neben einander.
Mit den Kosten hab ich kein Problem und der Tank der verbaut war stört mich schon, da er viel zu klein ist (ca 50L).

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

12.03.2017 17:18
#5 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Heut wieder etwas weiter Zerlegt|addpics|dyd-c-4961.jpg,dyd-d-58aa.jpg,dyd-e-5e20.jpg,dyd-f-9512.jpg|/addpics|

Marinus Offline

Gefreiter


Beiträge: 67

13.03.2017 19:32
#6 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Viel Spaß mit deinem neuen Projekt. Da kommen bei mir wieder Erinnerungen hoch . Bin auf das Ergebnis gespannt. Aber eins noch. So wie ich das auf den Bilder sehe, müsste das ein WC52 sein und kein WC51. Oder wurde die Winde so drangeschweißt ?

MfG
Marinus

Never change a running system !

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

14.03.2017 01:44
#7 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Danke erstmal. Richtig, winde wurde später ran geschweißt. Bin am überlegen das so umzubauen, das es eine angeschraubt winde wird. Wie se zu Kriegszeiten nachgerüstet wurden.

Maggi Offline

Wachmeister


Beiträge: 216

16.03.2017 10:53
#8 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Hallo.
Na,so schlimm sieht Dein Dodge ja gar nicht aus und Du kommst ja sehr gut voran.
50 Liter Tank reicht ja um zwei Stadtrunden zu fahren.
Wünsche Dir auch viel Spaß und Freude an der Restauration.
Gib bei Ersatzteilen lieber 5 Euro mehr aus und mach von Anfang an alles zu 100%.
Nicht etwas alte Farbe abbürsten und neue drauf so wie es des öffteren gehandhabt wird.
Nur dann wirst Du sehr viel Spaß mit dem Endergebnis haben.

Und wie immer mein Grundsatz:
Die Fahrzeuge sind schon so alt geworden,da kommt es auf 1-2 Monate Zeit auch nicht mehr drauf an.
Gruß
Magnus

Maggi Offline

Wachmeister


Beiträge: 216

16.03.2017 10:58
#9 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Sorry.
Das sollte dann für Teile Beschaffung Pflichttermin werden.
http://www.cineyexpo.be/agenda/evenement.php?id=294

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

17.03.2017 09:37
#10 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Danke. Keine sorge, wird schon ordentlich gemacht, aber muss schon alles zügig von statten gehen. Tank Bau ich mir selbst einen und das Blech wird gestrahlt, da dürfte keine Farbe mehr dran bleiben. Der Vorteil ist das ich auf niemanden warten muss (bis auf teile bestellung), da ich alles selbst mach. De- und Montage, strahlen, schweißen, lackieren, Schreinerei....

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

19.03.2017 19:35
#11 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Zum glück ist an den Autos nicht viel dran. Das auseinander bauen ist jedenfalls schon fast geschafft. Erstaunlicher weiße sind die ganzen schrauben "recht einfach" aufgegangen.|addpics|dyd-g-ff48.jpg|/addpics|

Maggi Offline

Wachmeister


Beiträge: 216

20.03.2017 19:18
#12 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Ein bißchen Arbeit hast ja noch vor Dir.
Ist Dein Dodge schon 12V ?
Machst Du den Motor auf? oder läßt Du ihn so?
Gruß
Magnus

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

20.03.2017 19:26
#13 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Der ist 6V. Ja mach den Motor schon mal auf, damit ich mal schaun kann wie der Zustand im Inneren ist. Gleiches gilt für Getriebe, zwischengetriebe..... Wenn dann richtig.

BBDE Offline

Oberleutnand


Beiträge: 611

20.03.2017 20:19
#14 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Den Motor zu öffnen ist eine gute Idee.
Wenn der Motor länger nicht gelaufen ist, können die Kolbenringe fest sein. Der Motor läuft trotzdem, auch seidenweich.
Nur das das dem Motor nicht gut tut.
Auch nach den Lagern und der Kurbelwelle zu schauen ist von Vorteil.
Das die Ölwanne abgebaut und von Schlamm und wer weiß was alles befreit werden sollte, ist ja eh logisch, wenn man nicht weiß, was der Motor so alles hinter sich hat.
12Volt hatten die Command car's, Carry all's und einige für Funk umgebaute WC51/52, die an einigen Dingen mehr als eine 12Volt Batterie, Anlasser und Lichtmaschine zu erkennen sind.

Grüße
Frank

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

20.03.2017 21:02
#15 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Und wenns mit dem Motor nicht mehr ist, hab ich da noch was in der Ecke stehen. 7,7L V8 mit ca 600ps. Nee Scherz, der kommt in mein anderes Projekt. 😉|addpics|dyd-h-2eaa.jpg|/addpics|

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

30.04.2017 11:50
#16 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Mal wieder bisschen weiter gemacht am Dodge.
Jetzt ist er fast Komplett auseinander.
Die Blechteile wurden schonmal weitest gehend Gestrahlt und die erste dünne schicht Grundierung ist drauf gekommen, damit es nicht gleich wieder rostet.
Nun gehts weiter mit dem Chassie und danach wird der Motor zerlegt.|addpics|dyd-i-ba8c.jpg,dyd-j-d4ae.jpg,dyd-k-c1b3.jpg,dyd-l-284f.jpg,dyd-m-fe15.jpg,dyd-n-9fb8.jpg|/addpics|

Maggi Offline

Wachmeister


Beiträge: 216

30.04.2017 19:46
#17 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Hallo Maik.
Das sieht ja schon fabelhaft aus.Dein Dodge hat sich ja vom Blech her wirklich noch sehr gut gehalten.
So wie ich das auf den Bildern her beurteilen kann hast nicht viel schweißen müssen.
Oder ?
Gruß
Magnus

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

03.05.2017 18:25
#18 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Für das Alter sieht er von der Substanz wirklich sehr gut aus. Nur an den üblichen stellen hinten an den Ladeflächen Kästen, muss ich neue bleche einsetzen. Hier und da nur mal paar kleine löchlein füllen.

Maggi Offline

Wachmeister


Beiträge: 216

03.05.2017 18:36
#19 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Na,da hast Du ja mehr Glück gehabt als ich!
Oder beim Kauf einfach besser aufgepasst,überlegt und gehandelt.
Überholst Du den Motor selber?
So wie es bei Dir im Hintergrund aussieht und was da so herum steht,sollte es für Dich machbar sein.
Gruß
Magnus

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

03.05.2017 18:38
#20 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Ja, mach alles selbst. Kann man nur Geld sparen😅.

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

03.05.2017 18:41
#21 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Beim Motor werden auf jedenfall alle Dichtungen erneuert. Natürlich wird er auch farblich aufgehübscht. Aber mal sehn was mich erwartet wenn ich ihn aufmache.

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

09.07.2017 14:41
#22 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Nach längerer Pause hier, mal wieder paar fortschritte.
Jetzt sind so ziemlich alle Teile entlackt und auch schon teilweiße Lackiert.
Nach ner großen Teile Lieferung konnte ich auch mit dem zusammenbau anfangen.
Achsen Neu abgedichtet und wieder schön gangbar gemacht. Reifen sind auf den Felgen.
Sitze sind Repariert worden.
Und es sieht jetzt auch langsam wieder nach Auto aus.
|addpics|dyd-o-b662.jpg,dyd-p-1024.jpg,dyd-q-137b.jpg,dyd-r-d5c0.jpg,dyd-s-c5a9.jpg,dyd-t-caf9.jpg,dyd-u-3635.jpg,dyd-v-077f.jpg,dyd-w-7f86.jpg,dyd-x-bb1e.jpg,dyd-y-f507.jpg,dyd-10-29f3.jpg,dyd-11-00f2.jpg|/addpics|

Maggi Offline

Wachmeister


Beiträge: 216

09.07.2017 21:19
#23 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Jetzt legst aber eine schöne Vorlage hin.
Das sieht echt klasse aus was Du da gemacht hast.
Wo hast die Reifen her bekommen?
Gruß
Magnus

Maik1990 Offline

Soldat


Beiträge: 32

10.07.2017 18:44
#24 RE: Restauration am WC 51 Zitat · antworten

Hab den Großteil der Teile von jeepest.com. Reifen sind Speedways.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen