Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 1.540 mal aufgerufen
 Munga
Seiten 1 | 2
mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

18.08.2016 06:12
Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Habe folgendes Problem bei meinem Pflegemumga:
-Motor komplett neu aufgebaut, Kurbelwelle neu aus Kröv, Kolben neu aus Ailertichingen, alles penibel zusammengebaut, Zündung, Vergaser etc. unter Aufsicht eines alten DKW Meisters - Motor lief sofort wien Kätzchen beim ersten Start, dann erste Probefahrt - singendes Geräusch Motor stirbt ab - Kupplung getreten - dachte an Kolbenfresser - Haube auf - Motor war frei - springt sofort wieder an - nächste Probefahrt (Hochzeitsfahrt meiner Schwester) 25 km ohne Probleme - Motor läuft wie ne eins - 1 km vorm Ziel wieder das gleiche - Motor stirbt ab und springt sofort wieder an - irgendwas hat blockiert aber heftig - aber ich kann mir kann mir keinen Kolbenfresser vorstellen, da sofort wieder angesprungen wie vorher - vielleicht hat von euch wer ne Idee?
Ps: Kardanwelle als erstes ausgebaut wegen übelsten Geräuschen und wird überholt

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 146

18.08.2016 06:54
#2 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Moin,
Kannst Du bitte "Kolben aus Ailertichingen" mal näher erläutern?
Wurden die getempert und zum Anpassen der Bohrung anschlueßend einzeln vermessen?
Wer hat den Block gebohrt und auf welches Maß bzw. auf welches Spiel?
Wurde mit langen Honleisten gehont?
Sind die Kolbenringe in der fertigen Bohrung auf ihr Stoßspiel überprüft worden?

Fragen über Fragen.

Ich würde keinen Startversuch mehr unternehmen bevor ich in die Zylinder geschaut habe.
Da gehört m.M. die Welle gezogen.
Bitte nicht ausführliche und scharfe Fotos vergessen!

Grüße und minimale Folgeschäden

freddy

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.343

18.08.2016 07:19
#3 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

was bedeutet bitte genau Motor stirbt ab? langsam.....sofort? Bei welchem Ausgangsverhalten? evtl. Schubbetrieb?
Etwas hat blockiert...kann man das einengen?

Was ist bitte genau das Kardanwellenproblem. Gibt es einen vermuteten Zusammenhang oder machte der Antrieb bei allen Geschwindigkeiten Geräusche? welcher Art?

Handelt es sich um einen Munga im technischen Originalzustand? Nicht das wir von falschen Voraussetzungen ausgehen?

1000er Motor, welches Kolbenmaß?


Wäre auch bis zur weitren Klärung sehr zurückhaltgend mit einem Neustart.

Folgendes vielleicht als Erstmaßnahme kontrollieren:

Kerzenbild
Kontakte, Abstand, Rückstände, Einstellung überprüfen

Falls keine Auffälligkeiten würde ich auch den Kopf demontieren und Weiteres hier berichten.

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

18.08.2016 07:30
#4 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Moin Freddy!
War nen Schreibfehler - sorry der Ort heist Ailerterchen www.kolben-shop.de Kolben wurden da gekauft und Block auch da gehohnt - Kolbenmass von 75,25 auf 75,50 - lange Hohnleisten weiss ich nicht aber denke die sollten Ahnung haben weil die auch DKW Kurbelwellen machen.Kolbenringe haben alle gepasst.Der Motor lief dann 25km 1a und ich bin schon viele 3 Zylinder DKWs gefahren.Wie gesagt kurz blockiert ausgegangen und sofort wieder angesprungen und wieder 1 a gelaufen.

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.343

18.08.2016 07:39
#5 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

es geht wohl um die Fa. Kexel.....

Was bedeutet...Kolbenringe haben alle gepasst? Wie ist das Maß der Ringe zum Kolben??

Welcher Kolbenhersteller wurde montiert??

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

18.08.2016 07:46
#6 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

ät mister Munga:
Munga technisch komplett original 1000ccm - Auto ist seit über 10 jahren bei mir in Pflege - Getriebe neu - alle Halbachsen neu - Kardanwelle nur wurde ausgebaut wegen Geräuschen und um eine Fehlerquelle auszugrenzen.Kerzen - Zündung - alles neu und neu eingestellt.Wie gesagt Motor stirbt ab als würde was blockieren springt aber sofort wieder an danach?

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

18.08.2016 07:48
#7 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

ät Mister Munga
Kolben sind Kolbenschmidt Nachbauten von Firma Kexel - kommen wohl aus Italien

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 146

18.08.2016 08:10
#8 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Hob I mer's denkt!

Dann würde ich erstmal zerlegen und reinschauen.

25km!

Das ist gerade genug um den Italienern erstmals einzuheizen.
Bin überaus gespannt auf die Bilder!

Grüße

freddy

pipi Offline

* General


Beiträge: 4.287

18.08.2016 08:38
#9 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Zu 80 % wurden die Kolben nicht getempert und nun hat man bei thermischer Überbeanspruchung einen Klemmer...

__________________________________
Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

"dats ned bandan nemts ahn droht"

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.343

18.08.2016 11:55
#10 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

sorry, aber die italienischen Kolben würde ich nicht als "Kolbenschmidt" Nachbauten ansehen!

zerlegen, lautet die Devise!

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 146

18.08.2016 13:50
#11 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Zitat von pipi im Beitrag #9
Zu 80 % ....



Wie hast Du das errechnet, Patrick, mein Guter?
Ich komme wie ich' s auch dreh' und wende auf 78,42% ...

Im Ernst: Erstmal sehen wie die jetzt aussehen. Die Kexelsche Lackierung wird ja mit etwas Waerme getrocknet. Das koennte man bei gutem Willen sicher auch als Temperung betrachten oder durchfuehren.

Zitat von pipi im Beitrag #9
... bei thermischer Überbeanspruchung ...



25km fahren sollten keine Ueberbeanspruchung erzeugen wenn ausreichend Wasser im Kuehlsystem ist, oder?
Das wird doch sicher nicht der Grund gewesen sein, oder?

Bin wirklich auf die Bilder gespannt!

Nochmal Grueße

freddy

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

18.08.2016 18:40
#12 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Kühlwasser war ausreichend vorhanden und Temperatur lag bei max. 80 Grad.

Werde dann wohl erstmal den Kopf runternehmen und die Laufbahnen anschauen.

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 146

18.08.2016 20:07
#13 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Moment mal ...

"Getriebe neu" schreibst Du!

Das hatte ich 2011 auch mal. Fahre mit dem frisch eingebauten Getriebe (2007 neu aufgebaut und weggelegt) erstmals aus der Garage und komme ... 25 METER weit!
"Singendes Geraeusch" - Genau!
Dann war absolut Schluss mit weiterfahren.
Als ob man voll auf der Bremse steht!
Da ich schnell ausgekuppelt hatte lief der Motor noch.
Rueckwaertsgang rein - nix!
Voller Widerstand!
Gelaendevorgelege rein - da loest sich spuerbar die Blockade - dauerte einige Meter und er lief wieder frei,
Danach das Vorgelege wieder rausgeschaltet, Alles gut.
Der Munga ist danach runde 9000 km ohne Murren gelaufen.
Darunter die 3.500km "Erfahrene Heimat".
Ich kann mir das Phaenomen bis heute nicht erklaeren.
Vielleicht weiss ja jemand hier mehr.
Fakt ist, dass bei diesem Effekt das Auto bei getretener Kupplung nicht von der Stelle zu bekommen war.
Das ist was ganz anderes als ein blockierter Motor infolge Kolbenfressers.

Gruesse

freddy

eb Offline

Adjudant


Beiträge: 259

18.08.2016 20:24
#14 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Ein ähnliches Problem hatte ich auch mal, hatte aber nix mit dem Motor zu tun.
Da waren offensichtlich 2 Gänge gleichzeitig eingelegt, war im Stand an der Ampel. Der Schaltknüppel lies sich nur noch im Berech des Spieles im Schaltdom bewegen. Ist technisch eigentlich nicht möglich, war aber so. Fahrzeug lies sich auch nicht mehr schieben. Nach mehrfachem Neustart mit Motor, Ruckeln am Wagen und wilder Schaltkmüppelbewegung hat sich dann ein Gang gelöst und die Sperre aufgehoben. Danach lief das Getriebe noch, hat allerdings Geräusche gemacht. Habe ich dann gegen ein anderes getauscht, aber noch nicht zerlegt.

Zum Thema Kolben (-klemmer) gibt es im MFF einiges zu lesen. Wenn das so war, sollte das Problem sollte nach Abnehmen des Kopfes sichtbar werden.

Gruß, eb

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

19.08.2016 16:04
#15 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

"Getriebe neu" war vielleicht falsch beschrieben, wurde vor ein paar Jahren eingebaut MES4 und das Auto wurde nur im Sommer und ohne Gelände bewegt - also eher neuwertig.Es gab mit dem Getriebe auch nie Probleme deswegen würde ich das erstmal ausschliessen, obwohl man ja nie weiss.........

Am Wochenende kommt der Kopf runter, vielleicht sieht man dann schon etwas - ansonsten weiter zerlegen und suchen.

Ich werde berichten!

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

19.08.2016 22:10
#16 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

So der Kopf ist runter - anbei Bilder vom 1,2 und 3ten Zylinder







Hoffe man erkennt die vertikalen Schleifspuren, mit dem Finger ist nichts zu spüren aber das ist nicht normal.

Werde dann wohl nicht drumherumkommen den Motor wieder komlett zu zerlegen.Weiss nur nicht genau wie ich dann weiter vorgehe, da ich keine Erfahrung mit den Nachbaukolben habe - kann man die nachträglich noch tempern? Weiss auch nicht mit wieviel Spiel gehont wurde.

Mister Munga Offline

* General


Beiträge: 3.343

20.08.2016 03:33
#17 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

würde zunächst Kontakt zur Liefer- und Instandsetzungsfirma aufnehmen und dortige Meinung einholen.

Bernieecclestone Offline

Gefreiter


Beiträge: 85

20.08.2016 08:37
#18 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Hallo
Das sieht mir tatsächlich nach nem Klemmer aus.
Da wirst Du wohl nacharbeiten (lassen) müssen.
Neben zu engem Laufspiel oder übermäßiger Ausdehnung der Kolben kommt noch eine weitere Möglichkeit in Frage.
Wenn der Vergaser zu mager läuft, kann es auch zu Klemmern kommen, weil die Verbrennung zu heiß abläuft.
Sagt die Zündkerzenfarbe etwas dazu?
Schöne Grüße und viel Erfolg
Bernhard

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 146

20.08.2016 09:24
#19 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Hallo,

Das sind ja schonmal ganz ordentliche Fotos!
Die Kolben haben geklemmt. Das ist sicher.
Und zwar scheinbar ALLE DREI an der selben Stelle der Kolbengeometrie bzw. der Strömungs- und Wärmeabläufe !!!
Das deutet m.E. auf einen systematischen Fehler hin.

Natürlich hat MM Recht: Dem Auftragnehmer sind Fragen zu stellen.
ABER: Bevor ich Alles da hin schaffe und brav auf eine Antwort warte würde ich selber zerlegen und dokumentieren (Womit man den Auftragnehmer ja auch laufend informiert halten kann) und dann würde ich Kolben (warm und kalt) und die Bohrungen SELBER MESSEN!
Dafür gibt es Regeln.
Das könnte man auch bei einem dritten Motoreninstandsetzer durchführen (lassen) wenn man die nötigen Messmittel und die Methodik nicht besitzt.
Dann weiß man ob die Kolben zylindrisch sind und bleiben, wie sich sich dehnen, für welches Spiel gebohrt wurde, ob die Bohrung zylindrisch und rund ist und man kann fundiert weiterarbeiten (lassen).

Grüße und viel Erfolg

freddy

Metaller77 Offline

Soldat


Beiträge: 29

20.08.2016 11:08
#20 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Hallo, bin gerade bei dem Aufbau eines DKW F102 Motors. Habe die Kolben auch bei Kexel gekauft.DKW Hesse hatt mir graten die Alten und neue Kolben auf 80 Grad im Backofen zu erhitzen .Das habe ich gemacht und mit der Bügelmessschraube gemessen, hatten alle die gleiche Ausdehnung.
Es könnte auch zu wenig Schmierung sein.

Metaller77 Offline

Soldat


Beiträge: 29

20.08.2016 11:11
#21 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Alles auseinanderbauen und nachmessen. Das Kolbenspiel kann man ja auch mal grob mit der Fühlerlehre am Kolbenhemd unten an den Anlagenseiten messen. Bin gespannt was rauskommt.

Metaller77 Offline

Soldat


Beiträge: 29

20.08.2016 11:31
#22 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Was mir noch einfällt ist die Position der Kolbenringpins ,es sind ja wenigstens bei mir keine Pfeile drauf wie rum man den Kolben einbaut und die Pins dürfen nicht in der Nähe vom Auslas sein.

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

20.08.2016 13:38
#23 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Erstmal Danke für die vielen Antworten!

Zu euren Fragen:
-Kerzenbild eher zu fett (Kerzen sind neu eingebaut worden aber die Fahrstrecke war einfach zu kurz für ein aussagekräftiges Kerzenbild)
-Zu wenig Schmierung schliesse ich aus - Gemisch 1:40 Teilsynthetisch
-Einbauposition der Kolben passt - Pfeil zur Auslaßseite ist auf den Kolben markiert

Ausbauen und zerlegen muss ich jetzt sowieso, werde beim Motorenbauer um die Ecke Kolben und Block vermessen lassen, dann wird man schon ein bischen mehr wissen.

Metaller77 Offline

Soldat


Beiträge: 29

20.08.2016 14:23
#24 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Was halt komisch ist , dass die Kolben an den Seiten und nicht an den Anlagenseiten der Buchse Klemmspuren haben.

Metaller77 Offline

Soldat


Beiträge: 29

20.08.2016 14:27
#25 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Bei den Kolbenringen von Kexel bei mir muss man noch das Stoßspiel der Kolbenringe schleifen. War das auch der Fall bei diesen ? sind die Klemmspuren nur auf dieser einen Seite des Zylinders? Wenn ausgebaut würde ich die Kolben auch auf 80 Grad im Backofen erhitzen und mit einem alten Kolben vergleichen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen