Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 1.746 mal aufgerufen
 Munga
Seiten 1 | 2
mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

20.08.2016 19:54
#26 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

So der Motor ist ausgebaut und zerlegt - ich denke die Bilder sprechen für sich:

Die einzelnen Bilder zeigen die Kolben von der anderen Seite



Zylinder 1 - die beiden oberen Kolbenringe sind komplett "eingebacken"



Zylinder 2



Zylinder 3



Also die Kolben sind schon mal Schrott, hätte nicht gedacht das die so aussehen......

Im Zylinder selbst sind keine nennenswerten Riefen


Bin gespannt auf die Vermessung von Kolben und Zylinder!

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 158

20.08.2016 22:36
#27 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Wow!

Was fuer ein beeindruckender Mist!

Hab ich das richtig verstanden? Bohrung, Honen, Kolben und Ringe "aufeinander abgestimmt" aus einer Hand?

...

Das Vermessungsergebnis interessiert sehr.
Kannst Du noch die Kolbenringstoesse im Detail fotografieren?
Sieht auf den ersten Blick so aus, als waere bei jeder Fress-/Klemmstelle auch ein Ringstoss nicht weit.

Im Übrigen hoffe ich sehr, dass die Sache fuer Dich ein baldiges und gutes Ende nehmen wird.

Gruesse und Respekt fuer Deine schnellen Fortschritte

freddy

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 158

20.08.2016 23:14
#28 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Nachtrag:

Zur Unterstützung Deiner anstehenden Messmission kommt hier ein Auszug aus der "Technischen Information Nr. 7" der AU aus Februar 1961:









Nur der Vollständigkeit halber: 1961 + 50 = 2011 = Ablauf des Urheberrechts bei anonymen Verfassern vor der Gesetzesnovelle 1965 (ab da 70 Jahre).
Schwein gehabt, oder?

Bin für Anregungen aber immer offen, eh klar ...

;-)

Grüße

freddy

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 158

21.08.2016 00:06
#29 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Und (weils gerade sooo schön war) jetzt kommt noch auszugsweise die TI10, die mit einem Erscheinungsdatum April 1965 schon glückhaft knapp vor der im September 1965 im Bundesanzeiger veröffentlichten Gesetzesnovelle (70 Jahre) liegt.



















Letzte Grüße (für heute)

freddy

Karle Offline

Adi


Beiträge: 12.222

21.08.2016 10:00
#30 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

ADI@garageoverlord.ch

Metaller77 Offline

Soldat


Beiträge: 29

26.08.2016 10:07
#31 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Hallo, wollt fragen , wie der Stand der Dinge ist bzw Kolbenspiel?

Gruß Christian.

ME11 Offline

Soldat


Beiträge: 61

26.08.2016 10:54
#32 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Warum sind die Kolben unterhalb der Kolbenringe so grün?

Gruß Daniel

Mister Munga Online

* General


Beiträge: 3.482

30.08.2016 14:40
#33 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

unsere Munga Freunde aus weiteren Ländern versuchen hier - soweit sie unsere Sprache oder unseren Slang- verstehen und wir nicht gerade bayerisch reden, mitzulesen.

Von meinem Munga Freund aus Italien kommt ein Hinweis zu den obigen Kolben.
Es handelt sich nicht um italienische Kolben!!
In Italien wurden vor einigen Jahren - aber auch nur vorübergehend - Kolben von der Firma "ASSO" of Pontedera, nahe der Stadt Pisa gefertigt.

Die oben abgebildeten Kolben dürften nach italienischer Einschätzung die schweizerischen Kolben-Nachbauten sein, die sich bei Erwärmung deutlich mehr ausdehnen, als die original Kolben
aus deutscher Fertigung!!

Wenn ich das als korrekt unterstelle, sollte allerdings der Instandsetzungsbetrieb ebenfalls über dieses Wissen verfügen und entsprechend maßlich planen.

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

30.08.2016 22:19
#34 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

@ Freddy : Hab ich das richtig verstanden? Bohrung, Honen, Kolben und Ringe "aufeinander abgestimmt" aus einer Hand?
- Ja, deswegen war ich der Meinung einfach zusammenbauen und alles passt.......

@ Metaller77 : Hallo, wollt fragen , wie der Stand der Dinge ist bzw Kolbenspiel?
- Kolbenspiel ist laut Motorenbauer hier vor Ort i.O. - wurde aber nur im kalten Zustand gemessen

@ daniel : Warum sind die Kolben unterhalb der Kolbenringe so grün?
- Das ist eine Teflon Beschichtung der Firma wo alles gemacht wurde

@ Mister Munga : Laut der Firma wo die Kolben gekauft wurden und alles weitere gemacht wurde stammen sie aus Italien - mehr kann ich dazu nicht sagen

Diesen Donnerstag gehts nach Magdeburg zur Firma Fischer , mal sehen was die dazu sagen... dort soll dann auch alles weitere gemacht werden - neue Kolben anfertigen und hohnen

Ich werde berichten

Grüsse

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 158

30.08.2016 22:52
#35 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Hallo,

Sehr interressante Informationen sind das.
Kolben die italienisch sein sollen und dann wieder nicht.
Kolbenspiel das stimmt?!
Hat man Dir ein Messprotokoll ausgehändigt?
Und welches Raumbedürfnis mögen die Kolben (gehabt) haben?
Kommen die mit den von DKW gesetzten 8/100 mm aus?

Mir kommen die Kolbenringe mehr und mehr verdächtig vor.
Hast Du selber das Stoßspiel vor dem Einbau gemessen und notiert?
Hat man Dir dazu Angaben gemacht?

Wenn Dich die Beweisführung noch juckt, dann wirst Du sie wohl selbst in die Hand nehmen müssen bevor Du nach Magdeburg aufbrichst.
Die Fischers werden kaum genau den Fehler analysieren, fürchte ich.
Da wirds mehr darum gehen Dir einen guten Motor zuzurichten.
Aber vielleicht können die Magdeburger in den Kolbenkratzern lesen wie ein Schamane in den Schweinskaldaunen.
Ich trau's Ihnen jedenfalls völlig zu.
Toller Laden!
Mach Fotos, bitte!

Danke fürs update, Grüße und bestes Gelingen!

freddy

ME11 Offline

Soldat


Beiträge: 61

30.08.2016 23:29
#36 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Wie gut das die Kolben mit temper-flon beschichtet waren.
Ohne Beschichtung wäre das Schadensbild noch viel schlimmer.

Spaß bei Seite, die Beschichtung löst sich ja schon vom Kolben ab und das schon nach wenigen 100 Kilometern.
Wo kann man den nun bedenkenlos Kolben kaufen? Hersteller, Händler?

Gruß Daniel

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

31.08.2016 00:00
#37 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

@ Freddy : Beim vermessen war ich leider nicht dabei, habe aber extra auf die 8/100 mm Spiel hingewiesen und das sollte laut Aussage passen, wie gesagt nur kalt gemessen - vielleicht siehts warm ganz anders aus?
Mal sehen was die Vermessung in Magdeburg sagt...

Das Stoßspiel der Ringe habe ich erst nach dem Ausbau selbst gemessen an mehreren Stellen im Zylinder - lag bei ca 0,4 mm - also auch i.O.

@ ME11 : Der Motor hat noch nicht mal 50 km gelaufen und die Beschichtung sieht so aus - nach ein paar hundert wäre wahrscheinlich gar keine mehr da ;-)

Grüsse

Mister Munga Online

* General


Beiträge: 3.482

31.08.2016 06:45
#38 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

ist denn bitte auf den Kolben Hersteller oder Zahlenwerk erkennbar??

Wenn es wirklich italienische Kolben sein sollten, sind die entweder sehr alt oder es gibt einen neuen Lieferanten, den selbst die Italiener noch nicht kennen.

Das kann ich mir aber kaum vorstellen!

ME11 Offline

Soldat


Beiträge: 61

31.08.2016 09:06
#39 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Würde Dir empfehlen den Kurbelwellenversatz von 120 Grad überprüfen zu lassen.
Nicht das sie sich durch den Klemmer verschoben hat.

Gruß Daniel

Metaller77 Offline

Soldat


Beiträge: 29

05.09.2016 15:47
#40 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

eb Offline

Adjudant


Beiträge: 272

05.09.2016 19:02
#41 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Kolben kannst du bedenkenlos hier kaufen. Ist aber nicht ganz billig!
Andere Kaufen für das Geld einen ganzen Munga.

http://www.wahlspezialkolben.de/index.php/de/

Gruß, eb

Karle Offline

Adi


Beiträge: 12.222

06.09.2016 21:12
#42 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Wahl kann ich auch bestens empfehlen.

Da hab ich meine Kolben fürs FN her.

ADI@garageoverlord.ch

BBDE Offline

Oberleutnand


Beiträge: 671

07.09.2016 14:37
#43 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Bitte nicht Steinigen oder auf die Liste der Verbannten setzen, da ich mit dem Munga Motörchen nicht viel zu tun habe.

Wenn ich mir das Verschleißbild der Kolben so anschaue, dann habe ich das so letztlich schon mal bei einem meiner Vierzylinder Viertakter gesehen, wo alle vier Kolben an den gleichen Stellen die gleichen Schadensbilder hatten.
Da lag es an einem zu großen Axialspiel der Kurbelwelle.
Kann man das beim Munga einstellen?
Nur mal so um die Ecke gedacht.
Kolben und Kolbenringe nochmal neu, Zylinder gehont, Kurbelwellenspiel mit Scheiben eingestellt und der Motor schnurrt wieder wie ein Kätzchen.

Grüße
Frank

pipi Offline

* General


Beiträge: 4.353

07.09.2016 14:48
#44 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Nein, kann man nicht einstellen, da es kein Axialspiel gibt.
Von der Axialen Lagerluft mal abgesehen. (Kugellager)
Und wenn das zu groß ist, hat man eh andere Probleme.

__________________________________
Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

"dats ned bandan nemts ahn droht"

BBDE Offline

Oberleutnand


Beiträge: 671

07.09.2016 14:53
#45 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Danke, dann wird es das wohl eher nicht sein.


Grüße
Frank

Metaller77 Offline

Soldat


Beiträge: 29

10.09.2016 03:51
#46 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Hallo, ich habe diese Kolben auch vom Kexel, jetzt 3 mal getempert bzw langsam auf 250 Grad und wieder langsam zurück und bei 110 Grad laut Backofen haben sie eine Ausdehnung 12 Hundertstel. Habe einen Luftgekühlten Graugusszylinder auch auf 110 Grad erwärmt und er hat sich 4 Hundertstel erweitert . Diese Kolben brauchen mehr Spiel oder sind einfach schrott.Bei 80 Grad hatten sie die gleiche Ausdehnung wie die Alten , denke aber im Betrieb sind die 110 oder noch mehr realer.

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 158

10.09.2016 10:48
#47 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Moin.

Guter Versuch!
Danke für diese Erkenntnisteilung.

Wer kennt das realistische Temperaturniveau der Kolbenböden/-hemden im Zweitaktmotor?
Ich könnte mir vorstellen, dass es da auch noch heisser hergeht.

Grüße

freddy

mechanic Offline

Soldat


Beiträge: 22

22.03.2017 19:06
#48 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Ist schon ne Weile her, also hier mal ein kleines Update:
Kolben und Block wurden bei Fa. Fischer erneut vermessen und geprüft - Kolbenspiel und Bohrung alles in Ordnung!
Aber das Spiel der Kolbenbolzen war zu gering - laut Herrn Fischer die Ursache für die ganze Geschichte....
Kolben wurden dort neu angefertigt (machen einen sehr guten Eindruck - Gewicht wird von allen Kolben angeglichen und jeder Kolbenbolzen einzeln auf den Kolben angepasst) und der Block passend geschliffen.
Leider bin ich noch nicht zum Einbau gekommen, wird aber bis zum Sommer passieren und dann kann ich weiter berichten.
Mfg

Flowbow Offline

Korporal


Beiträge: 148

18.04.2017 09:34
#49 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Mal eine Frage:
Wir kann das Kolbenbolzenspiel zu gering sein?
Wichtig ist doch nur dass das Spiel nicht zu groß ist?

Meine neuen Kolben von der Fa. Graf kamen mit Bolzen und die Bolzen musste ich einfrieren und die Kolben erhitzen damit ich die Bolzen ohne Druck einführen konnte.

Meines Wissens nach soll sich der Bolzen ja nicht bewegen, deswegen sind ja die Nadellager im Pleuelauge verbaut.

Gruß

Freddy Offline

Korporal


Beiträge: 158

18.04.2017 13:15
#50 RE: Motorproblem - Motor stirbt ab? Zitat · antworten

Moinsen,

das gesuchte Stichwort heißt "Temperaturdehnung", glaube ich.

Ich empfehle die aufmerksame Lektüre z.B. dieses Fachartikels:

Kolbenbolzen und Kolbenbolzensicherungen.

Da ist in diesem Zusammenhang der vorletzte Absatz auf Seite 5 der interessanteste.

Die Zusammenstellung der Bauteile und deren Maßabstimmungen sind planvoll zu wählen.
Es wäre interessant wie der Hersteller die Schrumpfpassung begründet.
Blöd fände ich, wenn der Bolzen nach einiger Betriebsdauer oder Fahrtstrecke erstmals Spiel bekommt, dann aber gar kein Öl da ist, weils ja bei der Montage nicht hingepasst hat.
Oder wenn es wegen der Schrumpfpassung zu Verformungsbehinderungen am Kolben kommt. Nicht dass der ovale Zwischenzustände annimmt.
Aber vielleicht weiß da irgendein Ingenieur noch genaueres.

Grüße

freddy

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen