Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 787 mal aufgerufen
 Neu Mitglieder stellen sich vor..
Seiten 1 | 2
Rastafari Offline

Gefreiter


Beiträge: 104

05.10.2011 21:28
#26 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Eigentlich wollte ich am Samstag den Motor tauschen, bin mal gespannt was mich Getriebemäßig erwartet.Zur not kann ich den 8er mit dem Luftlandehacken als Deko an die Decke hängen, hat auch nicht jeder.

Rastafari Offline

Gefreiter


Beiträge: 104

10.10.2011 20:26
#27 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

So, am Sonntagmittag schnell mal Streit mit dem Weibe angefangen,der Kunsthandwerkermarkt blieb mir erspart, also ab an die Mungas. Doch hoppla!Beim leerräumen des Innenraums das Handschuhfach geknackt,da finde ich doch die Ausmusterungskarte vom Bund und da steht mein kleiner Sauringel als F91/6.Und jetzt die Frage-war da ein unwissender Schreibtischtäter am Werk oder hab ich nen 6er.Kann man das am Bürzel erkennen oder muss ich doch die Fahrgestnr.bei der MIG eingeben.Ich hab mal Bilder gemacht, vieleicht kann mir wer weiterhelfen

Angefügte Bilder:
DSCN2757.JPG   fo1.jpg   fo2.jpg  
HOERMEN Offline

Oberstleutnand


Beiträge: 1.024

10.10.2011 21:13
#28 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Nee, du musst dir keine Sorgen machen, über diese Eigenheit sind schon ettliche vor dir verzweifelt.

Die Genaue Bezeichnung lautet:
F 91/6, Pritsche lang.

Und um dich jetzt ganz zu verwirren, mit Sicherheit steht auf deinem Datenblech im Motorraum ``0,25t/gl5´´.

__________________________________________________
Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes
Typreferent für Ford Capri I beim Ford Club Service

Unimunga_1 Offline

Oberleutnand


Beiträge: 562

13.10.2011 21:28
#29 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Herzlich Willkommen aus Thüringen.

Rastafari Offline

Gefreiter


Beiträge: 104

07.11.2011 20:34
#30 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Frage:Kriegt man das Hinterachsgetriebe raus ohne die Wanne vom Rahmen zu trennen? Da die Getriebe bös am Suppen sind will ich alle Papierdichtungen durch Dirko ersetzen, hat da jemand erfahrung mit gemacht?Hat jemand hier ein Bild von einem Opelmotorumbau ohne Frontverlängerung.
Was habe ich früher nur mit meiner freien Zeit angestellt und was bitte sind soziale Kontakte?

Unimunga_1 Offline

Oberleutnand


Beiträge: 562

09.11.2011 21:20
#31 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Wilkommen auch aus Thüringen.

Ami-Trucker Offline

Korporal


Beiträge: 130

09.11.2011 21:33
#32 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Grüße auch aus NordWest, Rastafari

willkommen unter der vom 'grünem Virus' gepackten Armeegemeinde...
auf deine Frage hin.............
hast Du schon versucht, den Überrollkäfig zu nutzen?? Bau ein Hardtop aus Alublechen um diesen Käfig drumherum, die Ecken und Kanten müssen nit unbedigt verschweißt werden ... nieten würde ausreichen. Du mußt nur drauf achten, das sich Alu und Stahl nit berühren - hat die 'weiße Blume' (Aluminiumkorrosion) zur Folge, als Isolatoren eignen sich Gummi, PVC oder PUR hervorragend. Als Schraubverbindung sollte man V2A-Schrauben nehmen, ebenso als Nieten aus V2A...

__________________________________
liebe Grüße
Conni & Carsten der Friese
Bonni & Benni

Rybezahl Offline

Korporal


Beiträge: 174

10.11.2011 22:56
#33 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Moin Moin aus dem Raum Hamburg!
Herzlich willkommen hier!

Mal ne ganz andere Frage: Was ist das für ein Tier in Deinem Avatar?
Brauner Labbi im Faschingskostüm?

MungaSeba Offline

* General


Beiträge: 3.636

10.11.2011 23:04
#34 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Das Diff bekommt man auch ohne die Wanne abzunehmen raus.Spurstangen,Kardanwellevund Löffelchen ausbauen und schrauben lösen.

Kleiner Tipp solche Fragen in der Munga Rubrik stellen,da schauen die Meisten häufiger rein,hat drei Tage gedauert bis ich deine Frage gesehen habe.Dann dauert es nicht so lange bis zur Antwort.
Mit nem Bild vom Munga ohne Verlängerung kann ich leider nicht dienen.Meist wird dazu der Kühler hinter den Motor verlegt bzw.ein ganz kleiner Kühler vorne eingebaut und nur minimal verlängert.

Gruß
Seba

Rastafari Offline

Gefreiter


Beiträge: 104

11.11.2011 08:41
#35 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Zausel ist ein schwarzer LabbiDoggeNeufundländermix.Und das auf seinem Kopf war vorher auf meinem.Mein Nickname kommt ja nicht vom Ponyhof.Bin mal gespannt wie ihm Mungafahren schmeckt, meinen BW Bully hat er gehasst.

Herbert Offline

Gefreiter


Beiträge: 69

11.11.2011 11:55
#36 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Also meine Wuffis lieben es! Aber auf treffen kann ich sie nicht mitnehmen! Rasseliste = Vorurteile! Fast wie bei den autos. Armystern und trotzdem sagen manche "Naziauto"!

Mogens Lausen Offline

Oberst


Beiträge: 2.098

11.11.2011 17:17
#37 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Hehe, ich hab einen Alaskan Huskie (er ist ein richtigen luemmel) ich hab meinen frau gesagt das ich ihn vor 30 jahren gekauft haben solte, alle frauen von 20 bis na ja, alle vollen die ihn streichlen sanfte pels und augen wie Bambi, hatten ihn damals gehapt hatte ich nicht heiraten brauchen und der geht uberall mit

Mogens Lausen Offline

Oberst


Beiträge: 2.098

11.11.2011 17:24
#38 RE: Zwischen Pfalz und Hunsrück Zitat · antworten

Und mein GMC vollen die auch fahren obwohl er nie in daenamrk zum TUV war, also hund und auto (und groben weiben stern) also hab ich da gluck !!!! und kleines wort zwischendurch, leute die autos mit nazis verbinten die haben eben keine ahnung(ich hab selber mit den autonomen in den 80er gegen nazis hier in daenemark protestiert) einer hat mal gesagt es es nicht die waffe die toetet, es is der man hinter der pistole !!!! also wenn du uber dein hund die kontrolle hast hatte ich kein problem mit euch beide

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen