Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.281 mal aufgerufen
 Militärvelo
skydoc Offline

Gefreiter


Beiträge: 104

29.03.2012 12:23
Mein Militärvelo 05 Bj 1927 Zitat · antworten

hey
bin neu und wollte mal mein Ordonnanrad 05 baujahr 1927 vorstellen

habe jetzt angefangen die velos zusammeln

wenn noch jemand was zuverkaufen hat was mit den velos zutun hat ich suche alles


mfg udo


www.militärrad.de


[img][/img]

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 DSCF3185.JPG  DSCF3187.JPG 
Karle Offline

Adi


Beiträge: 12.253

29.03.2012 12:30
#2 RE: Mein Militärvelo 05 Bj 1927 Zitat · antworten

Sehr schönes Rad.



Willkommen im Forum.

ADI@garageoverlord.ch

skydoc Offline

Gefreiter


Beiträge: 104

29.03.2012 13:23
#3 RE: Mein Militärvelo 05 Bj 1927 Zitat · antworten

hallo karle


vielen dank

Karbidlampe Offline

Soldat


Beiträge: 15

29.03.2012 17:38
#4 RE: Mein Militärvelo 05 Bj 1927 Zitat · antworten

Auf Grund des Kettenrades dürfte es sich um ein Schweizer Ordonnanz-Rad der Marke "Condor" handeln. Die in Courvaifre (Schweizer Kanton Jura)domizilierte Fabrik stellte von 1905 - 1988 Militärvelos her. Bei der Karbidlampe müsste es sich, falls ein Original-Zubehör, um eine solche der Usine Decker, Neuenburg, handeln.

skydoc Offline

Gefreiter


Beiträge: 104

29.03.2012 17:46
#5 RE: Mein Militärvelo 05 Bj 1927 Zitat · antworten

hey

ja stimmt das rad ist von condor

die karbidlampe ist eine scharlachlampe

diese wurden damals von der schweizer armee dazu gekauft da die decker erst später kam

siehe Buch : Das Ordonnanzrad in der schweizer armee 1914-1945 band 2

Karbidlampe Offline

Soldat


Beiträge: 15

29.03.2012 18:55
#6 RE: Mein Militärvelo 05 Bj 1927 Zitat · antworten

Feststellung:

Decker Karbidlampen wurden ab 1907 als Korpsmaterial für die Radfahrer-Truppen, also an Ordonnanz-Räder, montiert. Siehe oben zitierten Band 2, Seite 126. - Ordonnanz-Räder (für Radfahrer-Truppen) tragen um das Jahr 1927 die Rahmen-Nummer ab ca. Nr. 5600. Treffen bei einem 1927-er Rad die beiden obigen Voraussetzungen nicht zu, so handelt es sich nicht um ein Ordonnanz-Rad sonder um ein so genanntes Armee-Velo (für übrige Truppen und auch für den Privat-Verkauf).

skydoc Offline

Gefreiter


Beiträge: 104

29.03.2012 19:47
#7 RE: Mein Militärvelo 05 Bj 1927 Zitat · antworten

jepp mein velo ist ein original ordonnanzrad 05 und kein militärrad

das velo hat die jahreszahl 1927 sowie die nummer 5931

bitte schau mal auf www.militärrad.de

dort kannst du bessere bilder sehen

mfg

Karbidlampe Offline

Soldat


Beiträge: 15

29.03.2012 21:25
#8 RE: Mein Militärvelo 05 Bj 1927 Zitat · antworten

Gratulation zur Webseite und dem MO 05 aus dem Jahre 1927. Macht Freude dieses Sammeln.... Habe auch denselben Virus, eines meiner M-Velos ist ein 1929-er Ordonnanz-Modell. Leider fehlt die Original-Kontrollschild-Nummer dazu.

Habe irgendwie die Rahmennummer auf dem Bild hier im Forum fallsch interpretiert. Sorry

Was noch nicht klar ist: ab 1907 gab es als Korpsmaterial für die Ordonnanzräder ganz klar Decker Karbid-Lampen. Dies bestätigt auch Hidebrandt in seinem neuen Band 2. Die Firma Usine Decker SA wurde ja schon im Jahre 1898 in Neuenburg gegründet. Somit sollte doch eigentlich ein 1927 Ordonnanz-Rad als Original eine solche Decker-Lampe montiert haben. Wenigstens rein theoretisch. Wobei natürlich zu sagen ist, dass diese Lampen seinerzeit irgendwie vom Velo verschwanden, durch elektrisches Licht ersetzt wurden und heute relativ selten noch zu erhalten sind. Ich selbst besitze 2 solcher Original- Lampen an je einem alten Ordonnanz-Fahrrad nach dem ich jahrelang darnach suchte und die Dynamos dann endlich entfernen konnte ! Aber dies störte ja nur ein Pedant, der ein Original wirklich original will !

Gruss aus Luzern

Karbidlampe Offline

Soldat


Beiträge: 15

06.04.2012 11:20
#9 RE: Mein Militärvelo 05 Bj 1927 Zitat · antworten

Deine Ausführungen:

"die karbidlampe ist eine scharlachlampe

diese wurden damals von der schweizer armee dazu gekauft da die decker erst später kam"


Da ich mich publizistisch mit Ordonnanz-/Militärrad-Velos befasse und entsprechende Web-Seiten habe würde mich interessieren, woher Du diese (gesicherte ??) Aussage hast. Denn C. Hildebrandt und alle anderen Autoren, die über Ordonnanz-Velos und die Radfahrer-Truppe schrieben, hatten über die anfängliche Ausrüstung des Ordonnanzvelos ab 1905 (Hersteller/Lieferant von Karbidlampe, Veloglocke, Ketten, Horngriffe, Pneus, usw.) ausser dem eigentlichen Velofabrikanten keine Angaben gemacht.

skydoc Offline

Gefreiter


Beiträge: 104

07.04.2012 12:01
#10 RE: Mein Militärvelo 05 Bj 1927 Zitat · antworten

hallo karbidlampe

es war mal ein bericht im dwj ( deutsches waffen journal )

auch kannst du es bei http://www.morger.net/Milit%C3%A4r-Radfahrer.htm

Was für eine Beleuchtung man in den Jahren 1905 und 1906 an den Ordonnanz-Velos verwendete, ist unbekannt. Es könnten Karbid-Lampen der Firma Otto Scharlach, Nürnberg, gewesen sein. Diese Firma lieferte damals eventuell auch die ersten Velo-Glocken.
Ab 1907 montierte man als Korpsmaterial an den Ordonnanz-Velos vorne am Velorahmen, oberhalb des Vorderrades, eine von der Firma Decker SA in Neuchatel fabrizierte Karbidlampe als Beleuchtung.. Anfänglich war diese Karbidlampe aus sichtbarem Messing. Einige Jahre später dann mit dem schwarzen Anstrich versehen. Anfangs 30er Jahren setzte man die Karbidlampe ausser Betrieb, die Fahrräder waren nun längere Zeit ohne Licht.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen